Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kleiner Welpe bei der Polizei in Dortmund bezaubert

Mann springt mit fremden Kind vor Zug, Großrazzia, Unwetter über NRW

NRW Ein Mann entreißt in Wuppertal fremden Eltern ihren fünfjährigen Sohn und springt mit ihm vor einen Zug. Die Polizei findet eine zerstückelte Frauenleiche, Experten äußern sich zum Atomkraftwerk Thiange. Starkregen und Unwetter ab Mittag über NRW, eine Großrazzia in Essen und süße Verstärkung für die Polizei in Dortmund: Hier ist das Morgen Update. 

Das Wetter:

Der Tag startet mit vielen Wolken und  ein bisschen Sonne - ab dem späten Vormittag warnt der Deutsche Wetterdienst jedoch vor Starkregen, Gewittern und heftigten Böen. Zentrum des Ganzen ist Westfalen - östlich des Ruhrgebietes. Am Nachmittag lassen die Gewitter nach, das Thermometer klettert auf bis zu 19 Grad.

Der Verkehr

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Bei einer groß angelegten Razzia im Essener Nordviertel hat die Polizei mehrere Dutzend Gebäude durchsucht und Personen überprüft. Beteiligt waren neben 300 Polizisten auch 70 Mitarbeiter städtischer Behörden sowie Beamte von Zoll und Finanzamt. Überprüft wurden etwa Shisha-Bars, Imbissstuben und eine Cocktailbar. Die Gegend sei ein Kriminalitätsschwerpunkt, sagte ein Polizeisprecher. Dort leben viele Mitglieder libanesischer Familienclans. Kontrolliert wurde aber auch ein Asia-Imbiss sowie Passanten in der Fußgängerzone.
  • Dramatische Szenen gab es im Bahnhof in Wuppertal-Elberfeld: Ein 23-jähriger Mann entriss einer Familie plötzlich einen 5-Jährigen Jungen und sprang mit ihm vor einen einfahrenden Zug. Der Mann legte sich längs mit dem Kind in die Gleise, der Lokführer konnte trotz Notbremsung nicht verhindern, dass der Zug noch über die beiden hinwegrollte. Glücklicherweise erlitt das Kind nur Schürfwunden. Die Eltern erlitten einen Schock.

23-Jähriger springt mit 5-Jährigem vor einen Zug

Mann entreißt Eltern an Wuppertaler Bahnhof ihr Kind

Was für ein Albtraum: Ein Mann hat an einem Bahnhof in Wuppertal Eltern ihr fünfjähriges Kind entrissen und ist mit ihm vor einen einfahrenden Zug gesprungen. mehr...

  • Der FC Schalke 04 hat zur kommenden Saison Salif Sané von Hannover 96 verpflichtet. Wie der Club aus Gelsenkirchen am Abend mitteilte, erhält der 27 Jahre alte Abwehrspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. 

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison voran. Nach Mark Uth (1899 Hoffenheim) haben die Königsblauen auch im Poker um Salif Sane (Hannover 96) die Nase vorne.mehr...

  • Die Polizei hat in Fulda einen Mann erschossen, der zuvor vor einer Bäckerei mehrere Menschen angegriffen und teilweise schwer verletzt haben soll. Bei den Opfern habe es sich nach ersten Erkenntnissen um Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Die Attacke habe sich gegen 4.20 Uhr ereignet. Die Bäckerei habe zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet gehabt. Die Hintergründe des Angriffs seien noch unklar.
  • Im Osnabrücker Stadtteil Schinkel wurde eine zerstückelte Frauenleiche entdeckt. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Medienberichte am Morgen. Unter dringendem Tatverdacht stehe der Sohn der getöteten Frau, sagte Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Obduktion der Leiche sei bereits abgeschlossen. Zum Alter des Tatverdächtigen und der getöteten Frau konnte der Sprecher am Morgen keine Angaben machen. Weitere Informationen soll es im Tagesverlauf geben.
  • Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben den Echo in der Kategorie Hip-Hop/Urban National gewonnen. Die Nominierung für das Album „Jung, brutal, gutaussehend 3“ hatte schon vorab für eine heftige Diskussion gesorgt. Auch Campino, Sänger der Toten Hosen, hatte beide am Abend auf der Bühne kritisiert und gesagt, bei Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit sei eine Grenze überschritten. Campino habe sich als moralische Instanz aufgespielt, das gebühre einem so großen Musiker wie Campino nicht, sagte Kollegah - und erntete laute Buh-Rufe und Pfiffe aus dem Publikum.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Die Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen findet vorerst ihren Abschluss - ab Sonntag wird weiterverhandelt. In Bochum wird die Bogestra bestreikt. Schwerpunkte heute aber  sind vor allem Hessen und Sachsen. Auch in Frankfurt am Main hat die Gewerkschaft Verdi die Fahrer von U- und Straßenbahnen dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. 

Bogestra streikt am Freitag beim Heimspiel des VfL 

Tausende Fußballfans schauen beim Streik in die Röhre

BOCHUM Bochum droht am Freitag ein Verkehrschaos. Parkplätze dürften an diesem Tag auch in der Innenstadt rar werden.  Ausgerechnet, wenn der VfL Bochum zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern spielt, streikt die Bogestra, fahren keine Busse und Bahnen.  Auch die Veranstaltungen an der Ruhr Universität sind betroffen. mehr...

  • Wie gefährlich sind die Risse im Reaktorbehälter des belgischen Kernkraftwerks Tihange? Einschätzungen wird heute ein Netzwerk internationaler Atomexperten in Aachen geben. Die Sicherheit von Tihange 2, rund 70 Kilometer von Aachen entfernt, ist wegen der Risse umstritten. 
    Die Bundesregierung hatte Belgien gebeten, Tihange 2 vorerst vom Netz zu nehmen. Wegen der Risse wüssten deutsche Fachleute nicht, ob die Meiler auch im Störfall sicher seien. Die belgische Atomaufsicht sah bisher keinen Grund für eine Abschaltung: Tihange 2 und auch Doel 3 bei Antwerpen, in dem es ebenfalls Risse gibt, seien sicher.
  • Im Kongo in Zentralafrika haben interne Konflikte und Gewalt mehr als 13 Millionen Menschen ins Elend gestürzt. Heute wollen die Vereinten Nationen bei einer Geberkonferenz in Genf die Spendenbereitschaft zur Versorgung der notleidenden Bevölkerung ankurbeln.
  • Der Warenhauskonzern Kaufhof steckt in der Krise. Die Kaufhof-Leitung drängt deshalb auf Lohnzugeständnisse der rund 18.000 Mitarbeiter. Sie will mit der Gewerkschaft Verdi einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung abschließen. Die Tarifkommission berät heute an einem geheim gehaltenen Ort darüber, ob sie auf die Forderungen eingehen und in Verhandlungen mit der Kaufhof-Führung eintreten soll.
  • Die Grimme-Preise für besonders gute Fernsehsendungen werden in Marl verliehen. Überraschend ist neben der Rekordzahl von 68 Einzelpreisträgern auch, dass gleich drei Bezahlsender mit eigenproduzierten Serien die Ehrung mit nach Hause nehmen. So erhält mit Netflix erstmals ein Streamingdienst eine Auszeichnung.
  • Eine große Karl-Marx-Statue zum 200. Geburtstag des Philosophen wird heute in dessen Heimatstadt Trier aufgestellt. Zu sehen sein wird der Riesen-Marx aber noch nicht: Er ist nach Angaben der Stadt noch eingepackt und soll erst bei den Feierlichkeiten zum 200. von Marx am 5. Mai enthüllt werden. Lediglich der Kopf wird beim Aufstellen kurz gezeigt.
  • Der Blick des FC Bayern München geht heute in die Schweiz. Am Sitz der Europäischen Fußball-Union werden die Halbfinalpaarungen in der Champions League ausgelost. Titelverteidiger Real Madrid, der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp und Halbfinaldebütant AS Rom sind die möglichen Kontrahenten des deutschen Rekordmeisters.
  • Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg empfängt zum Auftakt des 30. Spieltags den FC Augsburg. Die Niedersachsen können sich mit einem Sieg gegen den Tabellen-Elften weiter von der Abstiegszone absetzen und zumindest kurzzeitig auf Platz 14 springen.
  • Der EHC Red Bull München empfängt die Eisbären Berlin zum Finalauftakt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Heute will der Titelverteidiger im Heimspiel den ersten von vier nötigen Siegen einfahren, um sich wieder die Meisterschaft zu sichern.

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.


Heute vor...

...235 Jahren wird das Drama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing in Berlin uraufgeführt.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Die Dortmunder Polizei hat vierbeinige Verstärkung bekommen. Lou erobert die Herzen bei Facebook:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Sieger im Bundeswettbewerb Jugend forscht werden geehrt

Darmstadt. Im Bundeswettbewerb Jugend forscht werden am Vormittag in Darmstadt die Sieger gekürt. Seit Donnerstag hatten sich mehr als 180 Nachwuchsforscher aus ganz Deutschland beim 53. Bundesfinale gemessen.mehr...

Panorama

Großbrand im Europapark Rust

Rust. Dramatische Bilder aus dem Europapark in Baden-Württemberg. Dichter Rauch steigt auf. Eine Lagerhalle steht in Flammen. Hunderte Feuerwehrleute wollen Schlimmeres verhindern.mehr...

Panorama

Schienen-Schäden bremsen Bahnverkehr von und nach Sylt

Hamburg/Westerland. Die neuen Probleme im Bahnverkehr zwischen Hamburg und Sylt kommen zur Unzeit. Wegen der zu Ende gehenden Ferien in Nordrhein-Westfalen sind vor allem die Wartezeiten in Westerland lang. Urlauber stehen Schlange.mehr...

Panorama

Nächtliche Sperrstunde hat kaum Einfluss auf Kriminalität

Bamberg. Feiern ohne Limit? Theoretisch ist das in Bayern möglich: Bis auf eine Stunde zwischen 5.00 und 6.00 Uhr gibt es keine Sperrzeit mehr. Kommunen können aber strengere Regeln aufstellen. Doch ist das sinnvoll?mehr...

Gefahr durch kleine Raupen

Städte in NRW bekämpfen Eichenprozessionsspinner

NRW Jedes Jahr wieder gibt es Probleme mit der Raupe des Eichenprozessionsspinners. Die aggressiven Raupen können mit ihren Brennhaaren für Menschen gefährlich sein. Dieses Jahr sind die Tiere besonders früh geschlüpft. Wir erklären alles Wissenswerte zu den kleinen Tierchen.mehr...

Panorama

Zyklon „Mekunu“ wütet in Oman

Kairo. Im Oman sind durch den tropischen Wirbelsturm „Mekunu“ mindestens zwei Menschen getötet worden. Ein zwölfjähriges Mädchen sei durch den Zyklon gegen eine Wand geschleudert worden und dabei ums Leben gekommen, teilte die Königliche Polizei des Landes auf Twitter mit.mehr...