Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Margot Robbie startet Hollywoodkarriere mit Ohrfeige

München/Berlin. Margot Robbie ist in Hollywood angekommen. Ihre Rolle in „I, Tonya“ brachte der australischen Schauspielerin eine Oscar-Nominierung ein. Der Ursprung ihres Erfolgs liegt in einer improvisierten Casting-Szene.

Margot Robbie startet Hollywoodkarriere mit Ohrfeige

Mit einer spontanen Ohrfeige beim Casting für „The Wolf of Wall Street“ hat Margot Robbie den Regisseur Martin Scorsese beeindruckt. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Die Karriere der australischen Schauspielerin Margot Robbie (27; „I, Tonya“) begann nach eigenen Worten mit einer Ohrfeige. „Das war beim Casting für „The Wolf of Wall Street“, damals war ich noch neu in Hollywood“, sagte sie der „Süddeutschen Zeitung“.

Als sie aufgerufen worden sei, hätten da Regisseur Martin Scorsese und Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio gestanden. „Sie baten mich, eine Szene mit Leonardo zu improvisieren, in der wir uns streiten, und da habe ich ihm in der Aufregung spontan eine runtergehauen.“ Genau das habe Scorsese so gut gefallen, dass er sie engagiert habe. Margot Robbie war für ihre Rolle in der Eislauf-Satire „I, Tonya“, die jetzt auch in deutschen Kinos zu sehen ist, für den Oscar nominiert.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmbesprechung

Superhelden-Spektakel: „Avengers: Infinity War“

Berlin. Hulk, Black Widow, Iron Man, Captain America, Spider-Man und viele andere sind dabei, wenn sich die Avengers für ein weiteres Heldenabenteuer rüsten. Es geht gegen den vielleicht mächtigsten Bösewicht der Marvel-Welt.mehr...

Kino

Lola-Gala: Romy-Schneider-Film ist großer Favorit

Berlin. Die Herzen der Zuschauer fliegen Marie Bäumer für ihre Rolle als Romy Schneider zu. Bei der Berlinale ging der Film „3 Tage in Quiberon“ überraschend leer aus. Jetzt geht das Drama als Favorit ins Rennen beim 68. Deutschen Filmpreis.mehr...

Kino

Tom Hardy gibt „Venom“-Kostprobe

Los Angeles. Tom Hardy kommt in der Welt der Comic-Verfilmungen herum: Nach dem Batmanfilm „The Dark Night Rises“ aus dem DC-Kosmos, ist er jetzt bei Marvel gelandet.mehr...