Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mario Adorf lehnte „Tatort“-Kommissarrolle ab

Berlin. Er gehört zu den ganz großen Schauspilern in Deutschland. Aber auf Serie hatte Mario Adorf keine Lust.

Mario Adorf lehnte „Tatort“-Kommissarrolle ab

Sie blieben einander fremd: Mario Adorf und der „Tatort“. Foto: Jörg Carstensen

Mal einen „Tatort“-Kommissar spielen? Nicht mit Mario Adorf. „Das Einzige, was man mir in Bezug auf den „Tatort“ anbot, war nach dem ersten Ausscheiden von Götz George die Rolle eines Kommissars“, sagte der 87-jährige Schauspieler im Interview mit der Programmzeitschrift „Hörzu“.

„Aber die habe ich abgesagt, weil ich keine Lust auf eine Serienrolle hatte. Ich konnte mehrmals beobachten, dass hervorragende Kollegen zu Serienfiguren verkamen - mit der Betonung auf „verkamen“.“

Ansonsten sei ihm nie ein Mitwirken an der populärsten deutschen Krimiproduktion vorgeschlagen worden. „Im „Tatort“ gibt es interessante Nebenrollen, die von fast allen deutschen Schauspielern gespielt wurden“, fuhr Adorf fort. „Wahrscheinlich bin ich der Einzige, der noch nie mitgespielt hat, und es wurde mir auch nie angeboten.“

Demnächst ist Adorf auf Arte (28. April) und im ZDF (2. Mai) im Dokudrama „Karl Marx - der deutsche Prophet“ in der Hauptrolle des Denkers und Gesellschaftsphilosophen zu sehen. Am 5. Mai ist der 200. Geburtstag von Marx.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Tatort: Wer jetzt allein ist

Dresden. Live-Mord und Sex im Pool, der neue Dresdener „Tatort“ geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.mehr...

Tipp des Tages

Ein Wiedersehen mit Kenia

Hamburg. Vor dem Adel war Afrika sein Metier - für eine Fernsehreportage ist Royalexperte Seelmann-Eggebert noch einmal nach Kenia gereist. Was aus dem Land und den Menschen geworden sein mag, fragte er sich und packte die Koffer für seine wohl letzte große TV-Reportage.mehr...

Fernsehen

Samu Haber verlässt „The Voice of Germany“

Berlin. Als Jury-Mitglied nahm Samu Haber an mehreren Staffeln der Musiksendung „The Voice of Germany“ teil. Jetzt macht der Finne eine Pause vom Fernsehen. Dabei kann er sich auf ein Versprechen des ProSieben-Geschäftsführers stützen.mehr...

Tipp des Tages

Der zweite Prager Fenstersturz

Berlin. Der Prager Fenstersturz von 1618 und der nachfolgende Dreißigjährige Krieg gelten als bedeutende Daten der Geschichte. Eine TV-Dokumentation beleuchtet das seinerzeitige Geschehen.mehr...