Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Martener Festplatz ohne Stolperfallen

MARTEN Zwischen Schulmuseum und den Pavillons der Martener Bürgerschützen befindet sich ein wichtiger Festplatz der Martener. Leider ist der Platz in einem jämmerlichen Zustand, aber das soll sich jetzt ändern.

von Von Matthias vom Büchel

, 17.12.2007
Martener Festplatz ohne Stolperfallen

Der Platz hinter dem Schulmuseum an der Martener Wasserburg wird saniert.

Stolperkanten sollen verschwinden, die zerbröselte Teerdecke auch.  Das Geld dafür hat die Bezirksvertretung Lütgendortmund bereitgestellt. 19 578 Euro für die Instandsetzung öffentlicher Plätze hat sie für die Haushaltsjahre 2008/2009 vorgesehen. Dieses Geld, so beantragte es die SPD in der letzten Bezirksvertretungssitzung des Jahres, soll nun nach Marten fließen.

Gute Entscheidung

CDU, FDP und Bürgerliste stimmten dem Antrag zu. "Eine gute Entscheidung", lobte Reinhard Gallen von der Bürgerliste. Damit zeige die Mehrheitsfraktion einmal mehr, dass sie gewillt sei die Haushaltsgelder gerecht aufzuteilen."

Auf dem Festplatz wird in den Mai gefeiert, der Advent begrüßt oder gemeinsam Fußball geschaut. So geschehen bei der Weltmeisterschaft 2006.

Schlagworte: