Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Martin Scorsese erhält Asturien-Preis

Oviedo. Den Oscar hat er schon, jetzt kommt eine rare Trophäe hinzu. Martin Scorsese wird mit dem „spanischen Nobelpreis“ ausgezeichnet.

Martin Scorsese erhält Asturien-Preis

Regisseur Martin Scorsese sammelt Preise. Foto: Brian Lawless

Der US-amerikanische Regisseur Martin Scorsese erhält den angesehenen spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Künste.

Der 75 Jahre alte New Yorker sei eine „Legende des zeitgenössischen Kinos“ und einer der hervorragendsten Filmschaffenden der „New Hollywood“-Gruppe um George Lucas, Francis Ford Coppola und Steven Spielberg, begründete die Jury bei der Bekanntgabe des Siegers am Mittwoch in Oviedo in Nordspanien ihre Entscheidung.

Der Oscar-Gewinner von 2006, der sich in Oviedo den Angaben zufolge gegen 34 Kandidaten aus 21 Ländern durchsetzte, wurde mit Filmen wie „Taxi Driver“, „Hexenkessel“ und „Good Fellas“ weltberühmt. Zuletzt drehte er für Netflix den Thriller „The Irishman“ mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci und Harvey Keitel.

Die Prinzessin-von-Asturien-Preise gelten als „die spanischen Nobel-Preise“ und sind nach der spanischen Thronfolgerin benannt. Sie werden alljährlich in acht Sparten vergeben. Die Preisträger erhalten jeweils 50 000 Euro und die Nachbildung einer Statue von Joan Miró. Die Auszeichnungen werden Ende Oktober von König Felipe VI. in Oviedo überreicht. Sorcese ist der erste Sieger von 2018, die weiteren werden in den nächsten Wochen und Monaten nach und nach bekannt gegeben werden. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Frauen werfen Morgan Freeman sexuelle Belästigung vor

Los Angeles. Begrapschen, Anmache, anzügliche Kommentare: Das sind Vorwürfe, die mehrere Frauen gegen Oscar-Preisträger Morgan Freeman erheben. Damit gerät ein weiterer Hollywood-Star im Zuge der #MeToo-Bewegung in die Schlagzeilen.mehr...

Kino

„The Commuter“ auf DVD: Action mit Liam Neeson

Berlin. Liam Neeson ist eher beiläufig und ziemlich spät zum Action-Helden geworden. Nach einer ganzen Reihe von körperbetonten Filme hat der britische Schauspieler jetzt aber genug.mehr...

Kino

Disney-Museum ehrt Zeichentrick-Legenden „Nine Old Men“

San Francisco. Ohne sie würde es „Schneewittchen“, „Bambi“ und „Das Dschungelbuch“ nicht geben: Neun legendäre Zeichner - die „Nine Old Men“ - haben sich für Walt Disney ins Zeug gelegt. Auch ein gebürtiger Münchner. Ihnen widmet das Disney-Museum in San Francisco nun eine große Schau.mehr...