Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Autorenprofil
Martin von Braunschweig
Gerichtsreporter
Dem Autor folgen:

Zwei Jugendgruppen geraten am Mengeder Bahnhof in Streit. Am Ende bleibt einer mit lebensgefährlichen Messerstichverletzungen liegen. Nun hat das Landgericht die ersten Urteile gesprochen. Von Martin von Braunschweig

Seit Monaten läuft der Prozess gegen einen Mann, der nach der DFB-Pokalfeier eine Frau in seinem Auto missbraucht haben soll. Inzwischen spielt sogar die Farbe eines Containers eine Rolle. Von Martin von Braunschweig

Um den Fahrpreis nicht bezahlen zu müssen, soll eine Frau einem Taxifahrer mit einer Spritze in die Wange gestochen und dabei gerufen haben: "Ich habe Aids!" Von Martin von Braunschweig

Drogengeschäfte, Diebstahl und die Vergewaltigung einer Frau nach einem Online-Flirt: Die Liste der Vorwürfe gegen einen 31-jährigen Mann aus Dortmund sind lang. Von Martin von Braunschweig

Ein 24-Jähriger hatte im Januar seiner Cousine mit einem Hammer den Schädel eingeschlagen. Das Gericht verhängte sechs Jahre Haft, machte dem jungen Mann aber auch Hoffnung. Von Martin von Braunschweig

Das Gericht wartet im Prozess gegen den mutmaßlichen BVB-Attentäter Sergej W. weiter auf ein Gutachten. Die Verhandlungstermine fallen daher erstmal recht kurz aus – am Montag fünf Minuten. Von Martin von Braunschweig

Jahrelang hat ein Apotheker Krebsmitel gepanscht, um sich selbst zu bereichern. Die Verteidigung forderte vergeblich seinen Freispruch. Wichtige Fragen bleiben aber weiter offen. Von Jörn Hartwich, Martin von Braunschweig

Ein Selmer war wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung freigesprochen worden, in zweiter Instanz wurde das Verfahren nun eingestellt - für das Opfer ist der Fall noch immer unbegreiflich. Von Martin von Braunschweig

Im Stalking-Fall Uwe Kisker hat das Amtsgericht den Angeklagten am Mittwoch erneut zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Dieselbe Strafe war bereits im Sommer 2017 verhängt worden. Von Martin von Braunschweig

Die lebensgefährliche Hammerattacke auf eine junge Frau in Nette bleibt für alle Beteiligten ein Rätsel. In seinem letzten Wort vor dem Urteil hat sich der 24-jährige Angeklagte am Dienstag entschuldigt. Von Martin von Braunschweig

Vergewaltigung am Kanal

Haftstrafen für Cousins

Mit Gefängnisstrafen ist am Landgericht Dortmund der Prozess um die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau in Deusen zu Ende gegangen. Die Cousins wurden verurteilt. Von Martin von Braunschweig

Die Tatwaffe war ein Schlosserhammer, das Opfer überlebte nur durch ein Wunder: Vor dem Schwurgericht hat am Mittwoch der Prozess gegen einen 24-jährigen Lackierer aus Nette begonnen. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um die beiden skelettierten Babyleichen in Nordlünen hat das Dortmunder Schwurgericht drei Ex-Freunde der Angeklagten vernommen. Möglicherweise kommen sie als Väter in Betracht. Von Martin von Braunschweig

Der Prozess um die tödliche Messerattacke an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen geht weiter - unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Manches wurde dennoch bekannt. Von Martin von Braunschweig

Die Messerattacke auf Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU) wird kein Fall für den Bundesgerichtshof. Es bleibt bei einer Bewährungsstrafe für den Angeklagten. Von Martin von Braunschweig

Prozess um Schülermord in Lünen beginnt

„Er konnte uns nicht in die Augen schauen“

Lange mussten die Eltern von Leon Hoffmann am Donnerstag auf dem Flur des Dortmunder Landgerichts warten. Sie hielten sich an den Händen, gaben sich gegenseitig Kraft. Im Januar wurde ihr Sohn in der Von Martin von Braunschweig

Prozess um Serie von Straftaten

Castrop-Rauxeler Angeklagter stellt sich quer

Raub, Diebstahl, Beleidigung und Widerstand: Ein 21-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel legt sich offenbar seit Monaten immer wieder mit der Polizei an. Seit Dienstag wird ihm vor dem Dortmunder Landgericht Von Martin von Braunschweig

Ein Überfall auf einen Dealer in Habinghorst beschäftigt das Landgericht in Dortmund. Die zentrale Frage lautet: Ist der Zeuge glaubhaft? Von Martin von Braunschweig

Sowohl die Staatsanwaltschaft wie auch die Verteidiger hatten zuvor Freispruch beantragt. Umso überraschender fiel das Urteil aus, das das Dortmunder Schwurgericht am Montag im Prozess um den Tod von Baby Nils sprach. Von Martin von Braunschweig

Prozess um Überfall auf Körner Rewe-Markt

Rewe-Räuber bittet Opfer um Entschuldigung

Um seine horrenden Spielschulden zu tilgen, soll ein Bauarbeiter fünf Raubüberfälle auf Rewe-Märkte und Spielhallen verübt haben. Am zweiten Verhandlungstag vor dem Dortmunder Landgericht bittet er die Von Martin von Braunschweig

Wende im Prozess um totes Kleinkind

Staatsanwalt fordert lange Haftstrafe für Olfener

Im Prozess wegen des Todes eines Dreijährigen hat sich heute vor dem Landgericht eine Wende ereignet. Der 33-jährige Angeklagte aus Olfen muss sich nun wegen Totschlags verantworten. Seine eigenen Schilderungen Von Martin von Braunschweig

BVB-Prozess: Hans-Joachim Watzke wird wohl nicht aussagen

Erneute Anregung des Verteidigers sah der Richter skeptisch

Der Prozess um den Anschlag auf den BVB-Bus ist am Mittwoch in die nächste Verhandlungsrunde gegangen. Hans-Joachim Watzke muss wohl nicht mehr mit einer Zeugenladung für den Prozess rechnen. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund wartet das Schwurgericht weiter auf die Erstellung eines physikalischen Gutachtens. Es soll klären, wie gefährlich die Explosion Von Martin von Braunschweig

Catering-Unternehmen aus Lünen klagt

Streit um Betriebsrat bei der Firma Stolzenhoff

Die Firmenleitung der Firma Stolzenhoff will sich von einem Mitarbeiter trennen, der Kollegen beleidigt haben soll. Der Anwalt des Mitarbeiters vermutet, dass hier versucht wird, dem Betriebsrat das Leben Von Martin von Braunschweig

Zwei medizinische Gutachter haben sich am Schwurgericht Münster festgelegt: Der dreijährige Junge aus Wulfen ist Opfer von Gewalt und Misshandlung geworden. Von Martin von Braunschweig

In Münster ist der Prozess um den Tod eines fast vierjährigen Jungens in Olfen fortgesetzt worden. Der angeklagte Olfener hat am Montag eine neue angebliche Tatversion geschildert. Eine Expertin war da anderer Meinung. Von Martin von Braunschweig

Bewaffneter Drogenhandel in Schwerte: Bewährungsstrafe

Angeklagter muss Sozialstunden leisten

Der Angeklagte mochte es kaum glauben: Er kommt nach bewaffnetem Dorgenhandel mit einer Bewährungsstrafe und 200 Sozialstunden davon. Von Martin von Braunschweig

Schwerter sammelte Kinderpornos

Gericht zeigt Milde für Wiederholungstäter

Aufatmen bei einem Kinderporno-Sammler aus Schwerte: Das Hagener Landgericht hat dem 44-Jährigen am Freitag doch noch die ersehnte Bewährungschance eingeräumt. Von Martin von Braunschweig

Mit Schlägen und Tritten sollen zwei brutale Räuber im September 2017 einen Dealer in Habinghorst traktiert haben. Seit Dienstag beschäftigt der Fall das Dortmunder Landgericht. Die beiden Angeklagten Von Martin von Braunschweig

Ein Bergmann aus Lünen soll tief in betrügerische Machenschaften mit Leasingfahrzeugen verstrickt gewesen sein. Seit Dienstag muss sich der 54-Jährige vor dem Dortmunder Landgericht verantworten. Die Von Martin von Braunschweig