Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Medaillen, Lob und eine neue Aufgabe

Karate

Mit einer ordentlichen Vorstellung hat sich der Karate-Nachwuchs von Okinawa-te Wattenscheid bei den Deutschen Kinder-und Jugendmeisterschaft in der Bochumer Rundsporthalle präsentiert.

BOCHUM

29.06.2012
Medaillen, Lob und eine neue Aufgabe

Landtagspräsidentin Carina Gödecke bei der Siegerehrung gemeinsam mit Chef-Organisator Klaus Wiegand.

Zwölf Kämpfer wurden über Wochen von den beiden Trainern Philipp Wielandt und Mario Peters auf ihr erstes großes Turnier vorbereitet. Sieben davon schafften den Sprung auf das Podium.

Fast wäre auch ein Deutscher Meistertitel dabei herausgesprungen, doch dem Kumite-Team um Alpay Karatas, Klaus Kus und Kevin Kosowik fehlte im Finalkampf gegen das Team von Bushido Siegen ein Punkt zum Sieg. Auch Johanna Monteton schaffte es bis in den Endkampf, scheiterte im Duell um den "großen Siegerpokal" aber hauchdünn.

In der Disziplin Kata (Formenkampf) stach Nathalie Barann hervor. Sowohl im Einzel, als auch mit ihren Kolleginnen Celina Henkel und Azra Hadzic im Team, sicherte sie sich Platz drei.

Auch Landtagspräsidentin Carina Gödecke aus Bochum zeigte sich beeindruckt von der tollen Kulisse in der Halle, die mit 400 Zuschauern gut besucht war.

Dieses Jahr begrüßte sie 380 Teilnehmer aus 64 Städten. Im kommenden Jahr dürften es doppelt so viele sein, denn der Deutsche JKA Karate-Bund hat die reibungslose Ausrichter-Leistung honoriert.

Die dann erstmals gemeinsam ausgetragenen Titelkämpfe von Kinder, Jugend und Senioren werden ab 2013 über Jahre hinweg in Bochum stattfinden. Als Ausrichtungs-Ort ist der Ruhrcongress im Gespräch.

Shotokan-Zentrum

Landtagspräsidentin Carina Gödecke zählte zu den ersten Gratulanten und freute sich über die Aufwertung von Bochum als Zentrum des Shotokan-Karate. Die Politikerin sicherte den Wattenscheidern ihre Unterstützung für das Projekt zu. Eine große Anerkennung für Chef-Organisator Klaus Wiegand, auf den schon jetzt jede Menge Arbeit wartet.