Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Medien: Tedesco-Vertrag mit Schalke verlängert sich bis 2021

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 kann offenbar langfristig mit Trainer Domenico Tedesco planen. Nach Informationen der „Sport Bild“ (Mittwoch) und des Fernsehsenders Sky soll sich der bis 2019 laufende Vertrag mit dem Coach durch das Erreichen der Champions League automatisch bis 2021 verlängern. Vor dem 31. Spieltag hat der Tabellenzweite acht Punkte Vorsprung auf Rang fünf, der nicht mehr für die Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.

Medien: Tedesco-Vertrag mit Schalke verlängert sich bis 2021

Trainer Domenico Tedesco von Schalke gestikuliert während eines Spiels. Foto: Ina Fassbender/Archiv

Kurz vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Eintracht Frankfurt sagte Tedesco bei Sky: „Über Vertragsdetails und Bestandteile spreche ich definitiv nicht in der Öffentlichkeit.“ Die Inhalte seines Kontrakts seien momentan auch nicht wichtig. „Ich wüsste das auch gar nicht, weil das letzte mal, dass ich da reingeschaut habe, war glaube ich im Juni oder Juli.“

Tedesco war im Juni 2017 vom Zweitligisten Erzgebirge Aue nach Schalke gewechselt. In seiner ersten Bundesligasaison konnte der 32-Jährige bei den Königsblauen überzeugen und wurde nicht erst nach dem 2:0 am Sonntag im Revierderby gegen Borussia Dortmund im Umfeld des Gelsenkirchener Vereins gefeiert.

Sportvorstand Christian Heidel hatte bereits in der Vorwoche in einem Interview des Internetportals t-online.de erklärt, dass er weiter mit Tedesco plane und eventuelle Angebote anderer Clubs kein Thema seien. „Da gibt es nullkommanull Chancen. Er wird langfristig bleiben - Punkt“, erklärte Heidel. Dass sich Tedescos Vertrag automatisch verlängere, wollte Heidel vor Wochenfrist nicht bestätigen: „Über vertragliche Dinge werde ich mich in der Öffentlichkeit nie äußern. Aber ich bin da ganz entspannt.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Unfall mit fünf Schwerverletzten: Kleinkind in Lebensgefahr

Ascheberg. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind im Kreis Coesfeld fünf Menschen schwer verletzt worden, ein Kleinkind war in Lebensgefahr. Unter den Verletzten seien insgesamt zwei Kinder und eine Jugendliche, teilte die Polizei mit.mehr...

NRW

Gerhard Richter stiftet Bilder für Wohnungslosen-Fonds

Düsseldorf. Gestiftete Bilder des weltberühmten Malers Gerhard Richter sollen ein neues Projekt für Wohnungslose finanzieren. Nordrhein-Westfalens Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU) stellt die Initiative heute in Düsseldorf vor. Aus dem Erlös der sechs Bilder sollen Wohnungen für Menschen gekauft werden, die schon lange kein Zuhause mehr haben. Das Geld fließt in einen Fonds, der auch begleitende Hilfen finanzieren soll, um neuem Wohnungsverlust vorzubeugen. Träger des Projekts sind der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW und die Düsseldorfer Obdachlosenhilfe „fiftyfifty“.mehr...

NRW

Gericht verhandelt Klage gegen Duisburger Alkoholverbot

Düsseldorf. Urin, Erbrochenes, Lärm und Gewalt: Mit einem Alkoholverbot will Duisburg gegen Trinkerei und ihre Folgen in der Innenstadt vorgehen. Nun prüft das Verwaltungsgericht in Düsseldorf das Verbot.mehr...

NRW

Leck beim Anrollen entdeckt: 32 Stunden Verspätung

Büren. Mit fast 32 Stunden Verspätung sind am Dienstagabend 147 Urlauber vom Flughafen Paderborn-Lippstadt nach Griechenland gestartet. Beim Anrollen der Maschine der Airline Small Planet war am Montagvormittag ein Leck entdeckt worden, wie ein Unternehmenssprecher sagte. „Es ist nichts Gefährliches gewesen.“ Allerdings hätten alle Passagiere das Flugzeug, das nach Kreta abheben sollte, wieder verlassen müssen. Zuvor hatte die „Neue Westfälische“ online berichtet.mehr...

NRW

BVB-Kapitän Schmelzer stellt Amt zur Verfügung

Dortmund. Ex-Nationalspieler Marcel Schmelzer ist als Kapitän des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zurückgetreten. „Es ist meine Entscheidung. Ich glaube, dass es so das Beste ist“, sagte der 30-Jährige in einer am Dienstagabend vom Verein verbreiteten Mitteilung: „Das waren zwei anstrengende und intensive Jahre, die sehr kräftezehrend waren.“ In der Nacht zum Mittwoch wollte Schmelzer beim Spiel in Los Angeles letztmals die Kapitänsbinde tragen. Favorit auf die Nachfolge ist Marco Reus.mehr...

NRW

Drittligist VfL Osnabrück verpflichtet Anas Ouahim

Osnabrück. Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat Anas Ouahim verpflichtet. Der 20 Jahre alte Offensivspieler kommt vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Ouahim unterschrieb am Dienstag in Osnabrück einen Vertrag bis zum 30.06.2020, teilte der VfL mit.mehr...