Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mehr Studienanfänger - Zuwächse auch im Osten

Berlin (dpa) Die Zahl der Studienanfänger ist nach Meldungen aus mehreren Bundesländern zum Wintersemester 2008/2009 wegen der extrem starken Abiturienten-Jahrgänge erneut gestiegen.

Mehr Studienanfänger - Zuwächse auch im Osten

Mehr los im Hörsaal: In vielen Bundesländern haben zum Wintersemester 2008/2009 wieder mehr Schulabgänger ein Studium begonnen. (Bild: dpa)

Wie die Wochenzeitung «Die Zeit» berichtet, hätten zum aktuellen Semester bundesweit 334 000 junge Menschen erstmals ein Studium aufgenommen - gut sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Damit seien zum ersten Mal seit fünf Jahren an deutschen Hochschulen voraussichtlich wieder mehr als zwei Millionen Studierende eingeschrieben.

In den vergangenen Jahren waren die Anfängerzahlen an den Hochschulen weit hinter den Erwartungen der Kultusministerkonferenz (KMK) zurückgeblieben. In der aktuellen - noch unveröffentlichten - KMK-Studienanfänger-Prognose wird für dieses Jahr ein Anstieg um insgesamt sechs Prozent vorausgesagt. Hintergrund bilden Meldungen über eine insgesamt eher rückläufige Studienneigung bei den jungen Menschen. 2007 gab es im Vergleich zu 2003 bundesweit zwar 17 Prozent mehr Abiturienten, gleichzeitig aber fünf Prozent weniger Studienanfänger.

Die «Zeit» beruft sich auf Abfragen in statistischen Landesämtern. Danach sei in vielen Bundesländern das Wachstum zum aktuellen Wintersemester bei den Anfängerzahlen zweistellig. Besonders zugelegt haben etwa das Saarland (plus 18 Prozent), Hessen (plus 17 Prozent) und Hamburg (plus 10 Prozent). Auffällig sei, dass Länder mit Studiengebühren ebenso starke Zuwächse verzeichneten wie der Rest der Republik. Sogar einige Ost-Länder, die unter dem demografischen Wandel litten, meldeten steigende Erstsemester-Zahlen. Dazu gehören Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Das Wissenschaftsministerium in Nordrhein-Westfalen meldete einen Anfänger-Rekordzuwachs bei den Studiengängen Maschinenbau und Verfahrenstechnik von über 20 Prozent zum laufenden Wintersemester. In Niedersachsen verzeichnen die Hochschulen nach Angaben von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) in diesem Jahr gegenüber 2007 insgesamt einen Anfängerzuwachs von 2,5 Prozent. Erfreulich sei, dass die Fachhochschulen dabei 15 Prozent zulegen konnten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Beruf und Bildung

Weniger Schulabgänger entscheiden sich für Studium

Hannover (dpa/tmn) Der Duft der Wissenschaft lockt Schüler nicht an die Uni: Der Anteil studienberechtigter Schulabgänger, die sich für ein Studium entscheiden, nimmt in Deutschland weiter ab.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Suzuki: «Talent ist kein Zufall der Geburt»

Köln (dpa) Wer die Augen schließt und Lucia Gatzweiler beim Geigenspiel zuhört, vergisst schnell, dass sie gerade einmal zehn Jahre alt ist. Mal sanft, mal dynamisch und immer mit viel Gefühl.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Selbstbewusst bewerben: Wie Ältere an einen Job kommen

Stuttgart/Hamburg (dpa/tmn) Ältere Arbeitnehmer können mit etlichen Eigenschaften punkten. Erfahrung, Sozialkompetenz und Loyalität zum Unternehmen gehören dazu.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Das Geschäft mit Nachhilfe boomt

Frankfurt/Main (dpa) Das Geschäft bei Nachhilfe-Lehrerin Kristin Hausmann in Hanau brummt. «Die Nachfrage steigt ständig», sagt die Leiterin einer privaten Nachhilfeschule, die zur bundesweiten Studienkreis-Kette gehört.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Rettungsassistent

Kiel/Berlin (dpa/tmn) Der erste, der am Einsatzort aus dem Sanitätsfahrzeug springt, ist meist der Rettungsassistent. Seine wichtigste Aufgabe ist die Notfallversorgung des Patienten bis zum Eintreffen eines Arztes.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Stadtplaner

Düsseldorf/Darmstadt (dpa/tmn) Stadtplaner haben ein vielseitiges Arbeitsgebiet, manchmal entwerfen sie einen ganzen Ortsteil. Und sie müssen sich mit den verschiedensten Menschen und Institutionen abstimmen, damit ihre Arbeit funktioniert.mehr...