Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mehr Umsatz und mehr Jobs im Handwerk

Wiesbaden (dpa) Nach dem Rekordjahr 2011 kann sich das Handwerk in Deutschland über weiter anziehende Geschäfte freuen. Im ersten Quartal legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,1 Prozent zu, wie das Statische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Mehr Umsatz und mehr Jobs im Handwerk

Zu den eher ungewöhnlichen Handwerksbranchen gehört der Orgelbau. Foto: Uwe Anspach

Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 0,4 Prozent. Absolute Zahlen nennt die Behörde zu dieser Statistik nicht. 2011 war das Handwerk mit einem Plus von 7,1 Prozent so stark gewachsen wie zuletzt in den Boomjahren nach der Wiedervereinigung.

Den stärksten Umsatzzuwachs von 4,7 Prozent verzeichnete im ersten Quartal das Ausbaugewerbe (Maler, Heizungsbauer). Die Zahl der Beschäftigten stieg um 0,9 Prozent. Im Bauhauptgewerbe, das witterungsabhängiger ist als das Ausbaugewerbe, sanken die Umsätze (minus 0,3 Prozent) und die Zahl der Beschäftigten (minus 0,5 Prozent). Auch das Kraftfahrzeuggewerbe verbuchte einen Umsatzrückgang (minus 0,9 Prozent).

Ein Plus erwirtschafteten hingegen die Handwerke für den gewerblichen Bedarf, zu denen unter anderem Metallbauer und Feinwerkmechaniker zählen, das Lebensmittelgewerbe, die Handwerke für den privaten Bedarf (Friseure und Schneider) sowie das Gesundheitsgewerbe.

Mitteilung

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handwerks-Präsident zum Diesel-Gipfel

"Vor allem Automobilhersteller in der Pflicht"

BERLIN Viele deutsche Städte stehen unter Druck, weil Dieselautos die Luft verschmutzen. Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge sind im Gespräch. Das sieht Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, kritisch. Welche Lösungen er für sinnvoll hält, erklärt er im Interview.mehr...

Wirtschaft

Weltweit weniger Euro-Falschgeld: Mehr Blüten in Deutschland

Frankfurt/Main (dpa) Der runderneuerte 50-Euro-Schein soll Geldfälschern das Handwerk erschweren. Noch bringen Kriminelle vor allem Blüten alter Fünfziger in Umlauf. Das treibt die Falschgeldzahlen in Deutschland nach oben.mehr...

Wirtschaft

Die Friseurbranche will für mehr Nachwuchs sorgen

Mainz (dpa) Die Friseure wollen weg vom Image als Mindestlohnbranche. Der Beruf soll attraktiver werden - denn die Branche hat Nachwuchssorgen wie das Handwerk insgesamt.mehr...

Wirtschaft

Der Fachkräftemangel - Mythos oder Gefahr?

Nürnberg/München (dpa) Ob Handwerk, IT-Branche oder Transportgewerbe - ganze Wirtschaftszweige klagen seit Jahren über Probleme bei der Suche nach qualifiziertem Personal. Und bekommen ebenso regelmäßig Contra, vor allem von Gewerkschaften.mehr...