Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mehr als 1000 Menschen im Mittelmeer gerettet

Rom

10.06.2018

Mehr als 1000 Menschen sind am Wochenende von seeuntauglichen Booten im Mittelmeer gerettet worden. Die Migranten waren auf der zentralen Route zwischen Libyen und Italien sowie im Westen zwischen Marokko und Spanien unterwegs. Die spanischen Retter bargen vier Leichen. Private Retter haben außerdem einen verstärkten Druck der italienischen Behörden und Verzögerungen bei den Rettungseinsätzen beklagt. Die deutsche Organisation Sea-Watch bezeichnete die Lage im Mittelmeer als desolat. Es seien zu wenig Einsatzkräfte unterwegs.

Anzeige