Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neue Staffel

Mehr als Unterhaltung? Das Dschungelcamp startet

KÖLN Reality-TV-Sternchen, ein früheres Paar und ein ehemaliger Weltmeister: RTL hat die Dschungel-Kandidaten wieder vielversprechend zusammengestellt. Am Freitag beginnt die elfte Staffel. In diesem Jahr könnte das Camp sogar noch ein anderes Bedürfnis befriedigen als Unterhaltung und Voyeurismus, sagen Fernsehwissenschaftler.

Mehr als Unterhaltung? Das Dschungelcamp startet

Am Freitag startet die neue Staffel der Reality-Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus". Moderiert wird wieder von Daniel Hartwich und Sonja Zietlow.

RTL setzt bei seinem diesjährigen Dschungelcamp wieder auf eine ebenso altbekannte wie vielversprechende Zusammensetzung: Ex-Fußballweltmeister Thomas Häßler, Ex-Modelfreund Alexander "Honey" Keen, "Mallorca"-Jens Büchner, Schauspieler Markus Majowski, Neue-Deutsche-Welle-Star Fräulein Menke ("Hohe Berge"), Ex-DSDS-Teilnehmerin Sarah Joelle Jahnel, Schauspielerin Nicole Mieth, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, "It-Boy" (O-Ton RTL) Florian Wess, der strippende Sänger und Sarah-Connor-Ex Marc Terenzi und Terenzi-Ex Gina-Lisa Lohfink gehen für diese Staffel in den australischen Dschungel, wie RTL inzwischen bestätigt hat. Und Kader Loth springt kurzfristig für Nastassja Kinski ein.

"Ein vielversprechendes Unterhaltungsprinzip"

"Ein vielversprechendes Unterhaltungsprinzip" nennt die Medienwissenschaftlerin Joan Kristin Bleicher von der Uni Hamburg die diesjährige Zusammenstellung und erkennt "Konfrontainment-Strategien" als Strukturprinzip. "Es gibt natürlich Kandidaten, die konfliktbewährt sind wie Jens Büchner und Gina-Lisa Lohfink", sagt sie. "Auch Kader Loth geht in die Richtung."

TV-Redakteurin in Australien

Schwerterin berichtet vom Dschungelcamp

SCHWERTE Ab zum Dschungelcamp. Am 7. Januar steigt Sarah Zaczek in den Flieger. Für den Fernsehsender RTL wird die Schwerterin in Australien aus dem Umfeld des schillernden Teilnehmerfeldes berichten, das in mehr oder weniger ekligen Prüfungen um die Gunst der Zuschauer kämpft.mehr...

Eine kleine Kostprobe von Kader Loth, von der nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich so viele Fernsehzuschauer kennen: "Ich habe mich selber entdeckt - deshalb verdien' ich ja 'nen Nobelpreis."

Dass die Kandidaten sich ihre geplanten Rollen vorab zurechtgelegt haben, wird in den ersten Trailern deutlich, die RTL am Freitag veröffentlicht. Schauspielerin Mieth (war mal bei "Verbotene Liebe") betont, sie suche das Abenteuer und nicht das schnelle Geld: "Ich bin berufstätig. Ich habe 2016 schon einige Sachen gemacht, die man auch nachlesen kann."

Nackt oder nicht nackt?

Gina-Lisa, die sechs Jahre später im Dschungel auf den Spuren ihrer Ex-Busenfreundin Sarah "Dingens" Knappik wandelt, will sich "nicht nackig machen", Teilnehmerin Sarah Joelle Jahnel (war mal bei "Deutschland sucht den Superstar") dagegen möglicherweise schon. Ist vielleicht auch besser: So hat sie bei denjenigen, die sie schon in der RTL-Nacktshow "Adam und Eva" sahen, einen gewissen Wiedererkennungswert.

Das sind die Kandidaten für "Ich bin ein Star..."

Gina-Lisa Lohfink (30), war mal die, die bei Germany's Next Topmodel wegen ihrer abgeschnittenen Extensions heulte und mit Sarah Knappik, - ebenfalls Ex-Dschungelkandidatin - um die Wete prollte.
Gina-Lisa Lohfink (30), war mal die, die bei Germany's Next Topmodel wegen ihrer abgeschnittenen Extensions heulte und mit Sarah Knappik, - ebenfalls Ex-Dschungelkandidatin - um die Wete prollte. Im vergangenen Jahr entfachte Lohfink eine politische Debatte. Stichwort: Nein heißt nein. Nachdem sie ihren Prozess verlor, unterschrieb sie beim Dschungel-Camp.
Jens Büchner (47) ist als Mallorca-Auswanderer bei "Goodbye Deutschland" schon bestens geübt im Scheitern. Liebesleben eher flau, Karriere na ja. Aber hauptsache Selbstbewustsein. "Die geilste Sau von Malle" nennt er sich, mit "Pleite aber sexy" hat er sich als Sänger versucht und einen Sangria-Eimer kann er für ein Pressebild auch halten. Läuft.
Kader Loth, ist die Frau, die schon seit zehn Jahren ihr Alter nicht mehr angibt und neben ihren hervorstechenden Körperteilen vor allen Dingen durch ihre minimal-intelligenten Aussagen auffällt. Ach ja: Frauenbeauftragte in der Partei von Gabriele Pauli war sie auch mal. Wurde aber nichts mit der Partei. Ob sie sich im Camp jetzt mit Gina-Lisa für Frauenrechte einsetzt?
Wer genau Florian Wess (36) ist, weiß möglicherweise auch RTL nicht so genau. Der Sender bezeichnet ihn als It-Boy. Wess findet das wohl nicht so toll: "Ich bin ein erwachsener Mann, der auch Ziele hat." Na dann.
Hanka Rackwitz (47). Startete mal bei Big Brother und war dort vor allen Dingen für ihre schwarzen Haare mit knallig bunten Strähnchen bekannt. Seit 2009 bringt sie Immobilien bei "mieten, kaufen wohnen" bei Vox an den Mann - und kann da auch gerne mal zickig werden.
Marc Terenzi (38) wurde als Mitglied der Boyband Natural bekannt und  noch bekannter als Ehemann von Sarah Connor, mit der er eine gemeinsame Reality-TV-Show und zwei Kinder bekam. Die Ehe zerbrach, und Terenzi machte in der Folge als Stripper und mit diversen Beziehungen Schlagzeilen - zum Beispiel zu Dschungel-Mitbewohnerin Gina-Lisa Lohfink.
Nicole Mieth (26), spielte bei "Verbotene Liebe" mit, als es die Serie noch gab. Es gehe ihr im Dschungel ums Abenteuer und nicht ums Geld. "Ich bin berufstätig. Ich habe 2016 schon einige Sachen gemacht, die man auch nachlesen kann", sagt sie
Alexander Keen alias "Honey" (34), nennt sich Model und kann auch prima so tun, als wurde er nachdenklich in die Kamera schauen. Ist aber vor allen Dingen dafür bekannt, dass er seine Freundin bei "Germany's Next Topmodel" für ihre neue Frisur verspottete. Das Publikum buhte in Scharen.
Fräulein Menke (56), gehörte in den 1980er Jahren mit Hits wie "Hohe Berge", "Tretboot in Seenot" und "Traumboy" zu den großen Stars der Neuen-Deutschen-Welle. Ist immer noch hauptberuflich Sängerin, trägt aber nebenbei Pakete für UPS aus. Ist sie die Langweilerin der Staffel? Zumindest kündigte sie an, gerne "privates und pikantes" am Lagerfeuer auszuplaudern.
Markus Majowski, war der lustige Dicke bei "Die dreisten Drei". Bringt aber auch gerne Produkte an den Mann. Für Wiesenhof, die Deutsche Kautionskasse und die Telekom drehte er Werbespots. Ob er weiß, auf was er sich mit dem Dschungel einlässt? "Ich sehe mich schon jetzt an Tag acht oder neun völlig aufgebraucht im Schlamm liegen", sagt er.
Sarah Joelle Jahnel (27) hat sich das Prädikat TV-Sternchen wirklich hart erarbeitet. Kaum ein TV-Format, das vor ihr sicher war. Bei DSDS war sie schon, bei Promi Big Brother und nackig bei Adam sucht Eva. Da kann sie im Dschungel vermutlich nichts mehr schocken.
Thomas "Icke" Häßler (50) wurde Fußball-Weltmeister, jetzt trainiert er den Berliner Achtligisten "Club Italia" - und sehnt sich mal wieder nach einem Titel.

Die Sendung biete einen "Einblick in die Mediengesellschaft als Mikrokosmos", sagt Bleicher. "Man kann Z-Prominenten dabei zuschauen, wie sie in 14 Tagen versuchen, zu Stars aufzusteigen und beobachten, welche Strategien sie dabei verfolgen." TV-Auswanderer Jens Büchner hat sich zur Sicherheit schon mal selbst einen Titel gegeben: "Geilste Sau von Malle".

Die elfte Staffel

Es ist bereits die elfte Staffel der Show, die RTL vom 13. Januar an zeigt. Seit mehr als zehn Jahren werden Spitzenquoten erreicht mit einer durchschnittlichen Zuschauerzahl zwischen 4,9 Millionen (2008) und 8 Millionen (2014). Im vergangenen Jahr schalteten im Schnitt 7,1 Millionen Menschen ein.

Interview mit Fernsehforscherin

Wer wie vom Dschungelcamp profitiert

BERLIN/HAMBURG Der Erfolg des Dschungelcamps ist aus Sicht der Fernsehforscherin Joan Kristin Bleicher von der ersten Staffel an absehbar gewesen. Warum und welcher Faktor der kritischste ist, erklärt die Professorin im Interview.mehr...

"Dieses Format ist eines der Lagerfeuer-Fernsehformate", sagt Bleicher und geht auch 2017 von einem Erfolg aus. "Die Z-Promis - C-Promis ist ja schon sehr optimistisch - sind jährlich ein Ritual, das sich nicht durch gesellschaftliche Entwicklungen verändern wird." Nach dem Krisenjahr 2016 könnte das Format aber vielleicht sogar noch eine ganz andere Funktion erfüllen als die reine Unterhaltung. Bleicher sagt: "Es bietet vielfältige Eskapismus-Funktionen an. Man kann aus dem Alltag in den Dschungel fliehen für eine Stunde oder zwei."

 

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...