Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mehr türkische Asylbewerber: Helfer-Netzwerke etabliert

Köln. Die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei wächst weiter. Im Jahr des Putschversuchs 2016 zählte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 5742 Asylanträge - 2017 waren es bereits 8483 Anträge. Und in den ersten beiden Monaten 2018 stellten mit 1429 türkischen Staatsbürgern rund 300 mehr ein Asylgesuch, als das im Januar und Februar 2017 der Fall war. Wie das BAMF auf Anfrage weiter mitteilte, stieg auch die Schutzquote deutlich. In den ersten zwei Monaten 2018 seien 42,3 Prozent der Anträge positiv entschieden worden. In vielen Städten Deutschlands haben sich inzwischen Netzwerke für die neu Ankommenden etabliert.

Nach Angaben von Sprachschulen und mehreren Geflüchteten sind viele Vertreter der türkischen Bildungselite unter den Asylbewerbern. Ein Lehrer, eine Geschäftsführerin und ein Jurist schildern der Deutschen Presse-Agentur, auf welche Unterstützung sie bauen können - und dass sie ihre Ambitionen und Engagement nun in die deutsche Gesellschaft und Wirtschaft einbringen wollen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Zwei Verletzte bei Verpuffung im Chemielabor

Bonn. Bei einer Verpuffung in einem Chemielabor der Universität Bonn sind zwei Menschen verletzt worden. Bei Arbeiten im Institut für Anorganische Chemie habe es am Mittwochnachmittag plötzlich einen Knall gegeben, teilte die Universität mit. Die beiden Verletzten wurden von Kollegen aus dem Gefahrenbereich gebracht und versorgt. Ein hinzugerufener Notarzt behandelte die Betroffenen, sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen seien aber nicht schwer. Durch die Verpuffung kam es auch zu einem Schwelbrand, der von der Feuerwehr gelöscht wurde.mehr...

NRW

Österreicher übernehmen deutsche Möbelkette Poco

Wien. Der österreichische Möbelhändler XXXLutz übernimmt die deutsche Möbelkette Poco. Die XXXLutz-Gruppe habe sich mit dem Handelskonzern Steinhoff entsprechend geeinigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch im österreichischen Wels mit. Es gehe um 123 Einrichtungshäuser mit fast 8 000 Mitarbeitern mit einem Gesamtumsatz von 1,6 Milliarden Euro. Poco werde weiter als eigenständiger Bereich innerhalb der XXXLutz-Gruppe mit eigenem Management geführt. Die Zentrale bleibe im nordrhein-westfälischen Bergkamen.mehr...

NRW

Salmonellen: Hersteller ruft Geflügelsalami-Produkte zurück

Gütersloh. Ein Fleischwarenhersteller aus Gütersloh hat wegen möglicher Salmonellenbelastung zwei Geflügelsalami-Produkte zurückgerufen. Betroffen seien Marten Salametti Geflügel-Minisalamis in 100-Gramm-Packungen, die in Filialen von Aldi Süd angeboten würden (Mindesthaltbarkeit 11.5.2018, 18.5.2018), hieß es am Mittwoch auf der Website des Bundesamtes für Verbraucherschutz. Zurückgerufen wurden auch Wilhelm-Brandenburg-Geflügelsalami-Sticks mit Pflanzenfett, luftgetrocknet, mit Edelschimmel in 90-Gramm-Packung aus dem Angebot von Rewe (Mindesthaltbarkeit 5.6.2018).mehr...

NRW

Stabsstelle Umweltkriminalität ohne Eigennutz aufgelöst

Düsseldorf. Die Auflösung einer Stabsstelle für Umweltkriminalität hatte nach Darstellung der unter Beschuss geratenen NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) keine privaten Motive. In einer Fragestunde des Düsseldorfer Landtags sagte sie am Mittwoch, es sei „völlig konstruiert“ einen Zusammenhang mit Vorwürfen gegen den Schweinemastbetrieb ihrer Familie herzustellen.mehr...

NRW

Schulze Föcking: Stabsstelle ohne Eigennutz aufgelöst

Düsseldorf. Die Auflösung einer Stabsstelle für Umweltkriminalität hatte nach Darstellung der unter Beschuss geratenen NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) keine privaten Motive. In einer Fragestunde des Düsseldorfer Landtags sagte sie am Mittwoch, es sei „völlig konstruiert“ einen Zusammenhang mit Vorwürfen gegen den Schweinemastbetrieb ihrer Familie herzustellen.mehr...

NRW

Vanessa Mai kommt nach Verletzungspause zurück auf die Bühne

Düren. Schlagersängerin Vanessa Mai wird nach ihrer Verletzungspause zum ersten Mal wieder in Düren am Nordrand der Eifel auf der Bühne stehen. Das Konzert am 4. Mai werde als erstes nach den verletzungsbedingten Absagen wieder stattfinden, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Nach elf weiteren Auftritten bilde dann ein Auftritt in Rostock am 19. Mai den vorläufigen Abschluss von Mais Regenbogen-Live-Tournee. Am 9. Juni ist noch ein Konzert in Stuttgart angesetzt.mehr...