Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mehrere US-Medien: Serena Williams hat geheiratet

New Orleans.

Tennis-Weltstar Serena Williams und Internet-Unternehmer Alexis Ohanian haben nach übereinstimmenden Medienberichten geheiratet. Bilder im Internet zeigen Stars wie Beyoncé, Kim Kardashian, Eva Longoria und Kelly Rowland, wie sie am Contemporary Arts Center in New Orleans vorfahren. Dort habe die Zeremonie stattgefunden, berichteten US-Medien wie „People“, „US Weekly“ oder „ET Online“. Die US-Amerikanerin hatte sich Ende vergangenen Jahres mit dem Mitbegründer der Online-Community Reddit verlobt. Anfang September wurden die beiden Eltern eines Mädchens.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Europäische Shooting Stars bei der Berlinale geehrt

Berlin. Der Schauspieler Franz Rogowski ist bei der Berlinale mit neun europäischen Kollegen und Kolleginnen als Shooting Star geehrt worden. Die Auszeichnung macht jedes Jahr auf besondere Talente aufmerksam und gilt als Sprungbrett für eine internationale Karriere. Rogowski ist bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin gleich in zwei Wettbewerbsfilmen vertreten - in „Transit“ und „In den Gängen“. Zu den früheren deutschen Shooting Stars gehören Daniel Brühl, Anna Maria Mühe, Moritz Bleibtreu und Jella Haase.mehr...

Schlaglichter

Davis-Cup-Duell gegen Spanien in Stierkampfarena in Valencia

Madrid. Die deutschen Tennis-Herren um Alexander Zverev werden ihr Daviscup-Viertelfinal-Duell gegen Spanien in der Stierkampfarena von Valencia bestreiten. Das gab der spanische Tennisverband RFET in Madrid bekannt. Der Weltverband ITF müsse den Vorschlag noch akzeptieren, hieß es, die Zustimmung gilt aber als Formsache. Ob es bei der Partie auf Sand vom 6. bis 8. April zum Duell der Top-Spieler Zverev und Rafael Nadal kommt, ist vorerst ungewiss. Zverev hatte bereits nach dem Sieg über Australien in Brisbane Anfang des Monats seine Zusage gegeben. Nadal musste zuletzt verletzt pausieren.mehr...

Schlaglichter

Berichte: Ivanka Trump führt US-Team bei Olympia-Schlussfeier

Washington. Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, wird nach übereinstimmenden Medienberichten die US-Delegation bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele anführen. Für die Feier am 25. Februar in Pyeongchang rolle die Regierung in Seoul ihr den größtmöglichen roten Teppich aus, obwohl man dazu protokollarisch gar nicht verpflichtet sei, schrieb Südkoreas größte Zeitung „The Chosun Ilbo“. Zur Eröffnungszeremonie war US-Vizepräsident Mike Pence angereist. Präsident Donald Trump hat bisher kein größeres Interesse an den Spielen gezeigt.mehr...

Schlaglichter

Ex-Oasis-Sänger: Deutsche Polizei hat mir Zähne gezogen

London. Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher sieht sich als Opfer der deutschen Polizei. Der notorische Streithahn hatte bei einer Schlägerei in einem Hotel in München im Jahr 2002 zwei Schneidezähne verloren, wie es damals hieß. Nun behauptete er in einem veröffentlichten „Guardian“-Interview, die Zähne seien ihm von der Polizei „mit der Zange“ gezogen worden. Seiner Darstellung nach zogen „die verdammten deutschen Polizisten“ sie zur Rache, während er bewusstlos war. Gallagher hatte einem Polizisten gegen die Brust getreten, als der ihn bei der Massenschlägerei festnehmen wollte.mehr...

Schlaglichter

Frauenteams von USA und Kanada bei Olympia um Eishockey-Gold

Pyeongchang. Die USA und Kanada kämpfen zum dritten Mal in Serie um die olympische Goldmedaille im Fraueneishockey. Das US-Team gewann das erste Halbfinale gegen Finnland klar mit 5:0 und zog damit ins Endspiel am Donnerstag ein. Titelverteidiger Kanada erreichte anschließend ebenfalls mit einem 5:0 gegen die Olympische Athletinnen aus Russland das Finale. Sowohl 2010 als auch 2014 hatte Kanada das Olympia-Endspiel gegen die USA gewonnen.mehr...

Schlaglichter

Federer jetzt offiziell Nummer eins - Zverev auf Platz fünf

Berlin. Roger Federer ist nun auch offiziell wieder die Nummer eins der Weltrangliste. Der mit 36 Jahren älteste Ranglisten-Erste der Tennis-Historie führt das Ranking mit 345 Punkten Vorsprung auf Rafael Nadal an. Federer bleibt damit auf jeden Fall auch dann an der Spitze, wenn der Spanier bei dessen geplanter Rückkehr Ende des Monats das ATP-Turnier in Acapulco gewinnen würde. Der Hamburger Alexander Zverev büßte im Vergleich zur Vorwoche eine Position ein und ist jetzt Fünfter.mehr...