Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Menschenrechte

Menschenrechte

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter spielt im Kinofilm „Eleanor und Colette“ eine Frau, die als paranoid schizophren diagnostiziert wurde. Sie liebt Exzentriker und erzählt unserem Kinokritiker Von Kai-Uwe Brinkmann

„Eleanor und Colette“ im Kino

Sie kämpfen für die Entmündigten

Am Donnerstag kommt „Eleanor und Colette“ ins Kino, mit Helena Bonham Carter und Hilary Swank, die für die Rechte von Patienten streiten und Freundinnen werden. Swank und Carter sind das Beste an diesem Von Kai-Uwe Brinkmann

Peter Steudtner ist zurück in Deutschland, die Erleichterung über seine Freilassung ist groß. Sie mischt sich mit der Sorge um mindestens zehn weitere in der Türkei inhaftierte Deutsche. Für Überraschung

Mehrfach hatte sie sich beworben, jetzt hat es geklappt: Die Schalker Fan-Initiative erhält die wohl renommierteste Auszeichnung, die man für seine Arbeit in diesem Bereich erhalten kann: den Julius Hirsch-Preis.

„Menschenrechte statt rechte Menschen“: Unter diesem Motto gab es am Samstag ein Konzert gegen Rechtspopulismus im Jugendzentrum Selm. Bevor die Hauptband "Rantanplan“ aus Hamburg die Bühne betrat, spielten Von Jürgen Weitzel

Castrop-Rauxeler klagten in Straßburg

Verstößt der Bau-Tarif gegen die Menschenrechte?

Muss unsere Firma tatsächlich in die Sozialkassen des Baugewerbes einzahlen - auch wenn sie nicht will? Verstößt das deutsche Tarifrecht nicht gegen europäisches Menschenrecht? Eine Geotechnik-Firma aus

Zwangsverheiratung, Verfolgung, Folter und Unterdrückung sind eher ein Problem weit entfernter Schwellen und Entwicklungsländern und kommen in Schwerte eher weniger vor. Kein Grund aber für die Amnesty Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Menschenreichtspreis verliehen

Anwältin sieht Auszeichnung als Rettungsanker

Der Bochumer Menschenrechtspreis wurde am Sonntag, 8. November, zum dritten Mal verliehen. Preisträgerin ist diesmal eine iranische Frau, die aus ihrem eigenen Land illegal ausgereist ist, weil sie dort