Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Merkel dämpft Erwartungen vor Gipfel

Berlin

27.06.2018

Kanzlerin Angela Merkel setzt im Asylstreit mit der CSU weiter auf bilaterale Abkommen mit anderen Ländern zur Rücknahme von Flüchtlingen. Laut Regierungskreisen in Berlin wird es am Rande des EU-Gipfels in Brüssel morgen und übermorgen dazu Gespräche geben. Erste Signale seien positiv. Auf dem Gipfel steht vor allem die sogenannte Sekundärmigration im Mittelpunkt. Dabei geht es um Asylbewerber, die zunächst in ihrem Ankunftsland registriert wurden, dann aber weiterziehen, etwa nach Deutschland. Innenminister Horst Seehofer hatte angekündigt, vom 1. Juli an diese Menschen an der deutschen Grenze zurückzuweisen.

Anzeige