Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Stundenlange Verhandlungen

Merkel entflieht EU-Gipfel für eine Portion Pommes

BRÜSSEL Nein, diesmal kein Kabeljau wie am Vorabend. Einfach nur Pommes. Angela Merkel entfloh dem EU-Gipfel mit den 28 Staats- und Regierungschefs in Brüssel am Freitagabend für eine Tüte Fritten. Passanten machten Fotos und twitterten.

Merkel entflieht EU-Gipfel für eine Portion Pommes

Angela Merkel entfloh dem EU-Gipfel mit den 28 Staats- und Regierungschefs in Brüssel am Freitagabend für eine Tüte Fritten.

Aber nicht irgendwelche. Es war die belgische Pommes-Spezialität von „Maison Antoine“ am Place Jourdan, eine Brüsseler Institution, die bei Einheimischen einen legendären Ruf genießt. Umliegende Kneipen gestatten den Einlass mit Antoines Kartoffelspeise in der Hand.

Merkels kurze Stippvisite

Zehn Minuten ist die Kanzlerin dafür zu Fuß gegangen, verlautete aus Delegationskreisen. Manche Passanten erkannten die deutsche Regierungschefin, schossen Fotos und machten Merkels kurze Stippvisite über den Kurzmitteilungsdienst Twitter bekannt. Ein Bild zeigt sie und einen Sicherheitsbeamten an der Pommes-Theke.

@FilipaFigueira Breakfast? Lunch? Dinner? Not till 8, if at all. Angie heads out for chips! #Brexit#EUCO#EUrefpic.twitter.com/Q2m00rOT7G

— David Charles Vernon (@davidvernonbard)

Vielleicht trieb aber nicht nur der Hunger Merkel aus dem EU-Ratsgebäude, sondern auch die dicke Luft, die dort herrschte. Denn nach dem nächtlichen Ringen um die Flüchtlingspolitik verhakten sich die EU-Partner stundenlang in den Verhandlungen über Großbritanniens Verbleib in der EU.

Auch Luftschnappen sei der Sinn des Kurztrips gewesen, hieß es. Die Frittenbude hat am Wochenende bis 02.00 Uhr nachts auf. Aussicht auf eine zweite Portion hatte Merkel trotzdem nicht. Der Krimi um den Brexit versprach eine neue Nachtsitzung. 

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Jamaika-Koalition

Erste Sondierungsgespräche der Parteien beginnen

BERLIN Dreieinhalb Wochen nach der Bundestagswahl haben Union, FDP und Grüne mit Sondierungen für die sogenannte Jamaika-Koalition begonnen. Bei den ersten Gesprächen am Mittwoch und Donnerstag treffen aber noch gar nicht alle drei Parteien aufeinander.mehr...

Jamaika-Koalition

Merkel schwört Union auf harte Verhandlungen ein

BERLIN Kurz vor dem Start der Sondierungsgespräche geht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von harten Gesprächen mit den potenziellen Jamaika-Partnern FDP und Grüne aus. Und sie scheint richtig zu liegen: FDP-Chef Christian Lindner provoziert die CDU schon vor den Gesprächen mit klaren Forderungen.mehr...

Fragen und Antworten

Koalitionsgespräche beginnen am Mittwoch

BERLIN Schwarz, gelb und grün, das sind die Farben der Karibik-Insel Jamaika. Und die der neuen Regierungskoalition in Deutschland - wenn alles gut geht. Am Mittwoch beginnen Union, FDP und Grüne damit, das erste deutsche Jamaika-Bündnis auf Bundesebene auszuhandeln.mehr...

Rechtsruck in Österreich

ÖVP und FPÖ legen bei Parlamentswahl stark zu

Wien Rechts gewinnt in Österreich: Konservative und Rechtspopulisten vereinen bei der Parlamentswahl zusammengerechnet mehr als die Hälfte der Stimmen auf sich. Aber noch ist offen, in welcher Konstellation das Land in Zukunft regiert wird.mehr...

Fragen und Antworten

Kommt Merkel wieder in die Maut-Zange?

Berlin/Wien/Brüssel Nächste Etappe im schier unendlichen Gezerre um die Pkw-Maut: Österreich will ernst machen und das CSU-Projekt juristisch zu Fall bringen. Und das ist nicht der einzige akute Unsicherheitsfaktor. Kommt Angela Merkel noch mal in eine knifflige Maut-Zange?mehr...