Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Merkel und Steinmeier trauern um Opfer von Münster

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben sich nach dem blutigen Zwischenfall in Münster bestürzt gezeigt. „Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei den Opfern und den Angehörigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt allen, die einen geliebten Menschen verloren haben und in tiefer Sorge sind“, teilte Steinmeier mit. „Wir müssen von einer schweren Gewalttat ausgehen.“ Er dankte allen Ordnungs- und Rettungskräften im Einsatz.

Merkel erklärte, es werde alles Denkbare zur Aufklärung der Tat und zur Unterstützung der Opfer und ihrer Angehörigen getan. „Allen Einsatzkräften vor Ort gilt mein Dank.“ Sie stehe in ständigem Austausch mit Bundesinnenminister Horst Seehofer, Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

BVB holt Favre bis 2020: „Wichtiger Teil des Neustarts“

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...

NRW

Geldautomat nach Sprengung zerstört: Spielothek beschädigt

Monheim. Bei einer Geldautomaten-Sprengung in Monheim im Rheinland ist in der Nacht zum Dienstag auch die Fassade einer Spielothek beschädigt worden. Der Automat stand direkt vor dem Gebäude, das in einem Gewerbegebiet liegt. Es wurde von den bisher unbekannten Tätern mit einem Gas-Luft-Gemisch komplett zerstört, teilte die Polizei mit.mehr...

NRW

Blitz schlägt in Dach ein und löst Brand aus

Bochum. Vermutlich ein Blitzeinschlag hat am Dienstagmorgen einen Dachstuhlbrand in Bochum ausgelöst. Kurz vor dem Ausbruch des Feuers hatten die Bewohner während eines Gewitters einen lauten Knall gehört, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte mussten während der Löscharbeiten einen großen Teil der Dachpfannen entfernen und auch in der betroffenen Dachwohnung die Zimmerdecke teilweise öffnen. Die Wohnung wurde durch das Feuer vorläufig unbewohnbar. Es wurde niemand verletzt. Zur Höhe des Schadens machte die Feuerwehr keine Angaben.mehr...

NRW

Radfahrer bei Kollision verletzt: Unfallfahrer unter Alkohol

Grevenbroich. Ein angetrunkener Autofahrer hat mit seinem Wagen in Grevenbroich einen Radfahrer erfasst und schwer verletzt. Nach dem Zusammenprall am Montag sei der 65 Jahre alte Unfallfahrer geflüchtet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Polizisten entdeckten ihn schließlich 200 Meter von der Unfallstelle entfernt beim Wechseln eines beschädigten Reifens. „Zunächst bestritt er, an dem Verkehrsunfall beteiligt gewesen zu sein, räumte aber kurze Zeit später ein, das Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung geführt zu haben“, hieß es von der Polizei. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen - dieser war ihm Anfang Mai wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen worden. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt, ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.mehr...

NRW

Loveparade-Prozess: Schaller spricht Beileid aus

Düsseldorf. Ein prominenter Zeuge sagt im Loveparade-Prozess in Düsseldorf aus. Ehe Rainer Schaller am Dienstag über die Anfänge des Techno-Festivals berichtet, wendet er sich zunächst an die Angehörigen der Opfer.mehr...

NRW

Prozess zur Attacke auf den Bürgermeister von Altena beginnt

Hagen. In einem Döner-Imbiss wird der Bürgermeister von Altena mit einem Messer attackiert. Der mutmaßliche Täter soll aus fremdenfeindlichen Motiven gehandelt haben. Jetzt steht der Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht.mehr...