Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mertens verliert mit Oxford 164. Boat Race auf der Themse

London. Der Hamburger Claas Mertens hat zum Abschluss seiner Ruder-Karriere einen Sieg im 164. Boot Race auf der Themse verpasst und klar gegen die Rivalen aus Cambridge verloren.

Mertens verliert mit Oxford 164. Boat Race auf der Themse

Der Cambridge-Achter hat das traditionsreiche Duell der Elite-Universitäten gewonnen. Foto: Dominic Lipinski

Der Cambridge-Achter brauchte im traditionsreichen Duell der Elite-Universitäten 17 Minuten und 51 Sekunden für die 6,8 Kilometer lange Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake. Oxford kam drei Bootlängen dahinter ins Ziel. Der 26 Jahre alte Mertens, der 2015 Weltmeister im Leichtgewichts-Achter wurde, hatte vor dem Duell angekündigt, es werde das letzte Rennen seiner Karriere sein.

Für Cambridge, das im vergangenen Jahr verloren hatte, war es der 83. Triumph in dem prestigeträchtigen Rennen, das seit 1829 ausgetragen wird. In der Gesamtbilanz liegt die Universität seit 1930 durchgehend vorn. Oxford hat 80 Mal gewonnen. 1877 gab es bei schlechtem Wetter das einzige Unentschieden.

Auch im Frauenrennen siegten die Ruderinnen aus Cambridge. Ihr Achter brauchte 19 Minuten und sechs Sekunden, um die Chiswick Bridge zu unterqueren, und kam damit sieben Bootslängen vor den Frauen aus Oxford ins Ziel.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sportmix

Titelverteidiger Selby scheitert in der ersten Runde

Sheffield. Titelverteidiger Mark Selby ist bei der Snooker-Weltmeisterschaft überraschend in der ersten Runde ausgeschieden. Der 34 Jahre alte Engländer verlor in Sheffield gegen seinen erfahrenen Landsmann Joe Perry 4:10.mehr...

Sportmix

„Narr von Leicester“ strebt nächsten WM-Titel im Snooker an

Sheffield. Selbst seine Konkurrenten halten Mark Selby für den großen Favoriten auf den WM-Titel im Snooker. In den vergangenen Jahren führte kein Weg an ihm vorbei. Die abgelaufene Saison hinterlässt aber viele Fragen über seine Form.mehr...

Sportmix

Spiel der Taktiker & Gentlemen: Worum geht es beim Snooker?

Sheffield. 1, 8, 9, 16, 17, 24: Für Laien ist diese Zahlenreihe nichtssagend. Für Snooker-Fans ist es der Anfang des perfekten Spiels. Der Sport, der auf dem ersten Blick Pool-Billard ähnelt, ist eigentlich ganz anders.mehr...

Sportmix

Snooker-WM ohne deutsches Talent Kleckers

Sheffield. Die Snooker-Weltmeisterschaft wird auch in diesem Jahr ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Lukas Kleckers scheiterte als einziger Starter in der Qualifikation gleich in der ersten Runde.mehr...

Sportmix

Ein Deutscher kämpft um Ticket für Snooker-WM

Sheffield. 128 Spieler, ein Ziel: Bei der Qualifikation für die Snooker-Weltmeisterschaft geht es um 16 Tickets für die Endrunde.  Lukas Kleckers ist der einzige Deutsche im Feld, er möchte erstmals beim wichtigsten Turnier der Welt (21. April bis 7. Mai) dabei sein.mehr...