Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mexikaner Salcedo heiß auf WM-Duell mit Deutschland

Frankfurt/Main. Bundesliga-Profi Carlos Salcedo von Eintracht Frankfurt freut sich auf das WM-Spiel zwischen seinem Heimatland Mexiko und seiner Wahlheimat Deutschland.

Mexikaner Salcedo heiß auf WM-Duell mit Deutschland

Der Mexikaner Carlos Salcedo spielt als Verteidiger in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt. Foto: Daniel Karmann

„Das ist ein großartiges Eröffnungsspiel“, sagte der 24 Jahre alte Verteidiger in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Wir wollen unbedingt die nächste Runde erreichen und werden dafür um jeden Meter kämpfen.“

Die beste Mannschaft aus Nord- und Mittelamerika und der Karibik sowie Titelverteidiger Deutschland treffen bei der Fußball-WM am 17. Juni im ersten Spiel der Gruppe F in Moskau aufeinander. Salcedo bestritt bislang 16 Länderspiele für Mexiko und wechselte im Sommer von Deportivo Guadalajara nach Frankfurt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Löw verliert Fitnesstrainer - Kugel hört kurz vor WM auf

Frankfurt/Main. Kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beendet Benjamin Kugel überraschend seine Tätigkeit als Fitnesstrainer der deutschen Nationalmannschaft.mehr...

Nationalelf

Klose macht vorerst nicht die Fußball-Lehrer-Lizenz

Stuttgart. Für eine Teilnahme an der Fußball-WM im Sommer in Russland als Assistent von Bundestrainer Joachim Löw verzichtet Ex-Nationalstürmer Miroslav Klose vorerst auf den Erwerb der höchsten Trainer-Lizenz.mehr...

Nationalelf

Neuer in der Sonne, Ulreich im Fokus - WM-Problem Torwart?

München. Von wegen gesegnetes Torwartland. Die Verletzung von Manuel Neuer und die Formschwäche mehrerer potenzieller Ersatzmänner könnte für Joachim Löw noch zum WM-Problem werden. Als Lösung bringt der Bundestrainer nun eine gut erprobte Münchner Variante ins Spiel.mehr...