Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Michaty-Elf trifft auf 19 neue Spieler

Regionalliga: Gegen Homburg

Vor dem Duell seines VfL Bochum II mit dem Regionalliga-Aufsteiger FC Homburg am Sonntag (25.) weiß VfL-Trainer Nico Michaty nicht viel über die Gäste zu berichten.

BOCHUM

von Von Jens Lukas

, 20.08.2010
Michaty-Elf trifft auf 19 neue Spieler

Oguzhan Kefkir wird gegen Homburg in der 2. Mannschaft des VfL Bochum spielen.

"Der Gegner ist für mich eine Unbekannte, weil bei Homburg ein großer Umbruch vollzogen wird", betont der Coach. 19 neue Spieler haben die Saarpfälzer vor der Saison verpflichtet. Darunter nicht nur regionalliga-erfahrene Akteure, sondern auch Stürmer Sahr Senesie, der einst für die Profis von Borussia Dortmund aufgelaufen war.Komplett-Austausch Nach dem Aufstieg haben die Homburger gar auch ihren kompletten Vorstand sowie den Trainerstab ausgewechselt. Hier sitzen nunmehr Alfred Kaminski und Taifour Diane (vormals Profi bei Alemannia Aachen) auf der Bank.Unglückliche Premiere Trotz des 1:0-Führungstreffers von Manfred Ekwé-Ebélé mussten sich die Homburger bei ihrer Regionalliga-Premiere durch einen Freistoßtreffer sowie nach einem individuellen Fehler dem FC Schalke 04 II mit 1:2 geschlagen geben.Drei Profis "Das war eine äußerst unglückliche Niederlage", attestiert auch Bochums Coach Michaty. Der kann für die Partie in Wattenscheid auf Philip Semlits, Vogt Vogt und Oguzhan Kefkir aus dem Profikader zurückgreifen.Fehlen wird indes Stefan Schattauer. Der Abwehrmann war zwar zuletzt wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Michaty: "Die Außenbänder im Knie machen allerdings weiterhin Probleme." Mit Trainingsrückstand wird wohl auch Defensivspieler Christoph Caspari zuschauen müssen. Nico Michaty setzt auf die Heimstärke seiner Elf im Wattenscheider Lohrheidestadion. Hier hatte der VfL Bochum II mit Ausnahme der letzten Saisonpartie keines seiner Spiele verloren. Mit vier Punkten aus zwei Spielen auf dem Konto möchte der Trainer zudem "vorlegen für die Profis", denen er einen Sieg tags darauf am Montag gegen den TSV München 60 wünscht.