Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Michelle Williams spielt in Abtreibungsdrama

Los Angeles. Vielseitigkeit ist ihre Stärke. Michelle Williams ist eine der stärksten Charakterdarstellerinnen der Traumfabrik.

Michelle Williams spielt in Abtreibungsdrama

Michelle Williams 2017 bei den „New York Film Critics Circle Awards“. Foto: Evan Agostini

Die vierfach Oscar-nominierte Schauspielerin Michelle Williams (37, „Brokeback Mountain“, „Manchester by the Sea“) will die Hauptrolle in einem Abtreibungsdrama übernehmen.

Wie die Branchenportale „Variety“ und „Deadline.com“ am Dienstag berichteten, soll die US-Regisseurin Kimberly Peirce den Film „This is Jane“ im Auftrag der Amazon Studios inszenieren.

Die auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte spielt vor der 1973 eingeführten Legalisierung von Abtreibungen in den USA. Eine Gruppe von Frauen in Chicago bieten in einer Untergrundbewegung mit dem Decknamen Jane Abtreibungen an. Williams soll Jenny, die Gründerin der Organisation, spielen. Als Filmvorlage dient das Sachbuch „The Story of Jane“ der Autorin Laura Kaplan, die Anfang der 1970er Jahre selbst der Gruppe angehörte.

Peirce machte 1999 mit ihrem Debütfilm „Boys Don't Cry“ Furore, als Hilary Swank für ihre Transgender-Rolle den Oscar als beste Hauptdarstellerin erhielt. Williams war zuletzt in den Filmen „Alles Geld der Welt“ und „I Feel Pretty“ im Kino zu sehen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Berlinale bekommt Doppelspitze

Berlin. Als „große Herausforderung“ bezeichnet der neue Berlinale-Chef seinen Job. Der Italiener Carlo Chatrian wird Nachfolger von Dieter Kosslick. Der Italiener brenne für den Film, sagt die Kulturstaatsministerin. Und Chatrian bittet erstmal um Geduld.mehr...

Kino

Klaus Maria Brandauer: Vom „Struwwelpeter“ zum „König Lear“

Wien. Fast 40 Auszeichnungen hat Klaus Maria Brandauer in seiner Karriere eingesammelt. Auch in Hollywood wurde der Schauspieler eine feste Größe. Das Auftreten des Mimen ist jedoch nicht unumstritten.mehr...

Kino

Brandauer als Mahner und Rufer

Wien. In einer Welt, die aus den Fugen scheint, ist Schauspieler Klaus Maria Brandauer mehr denn je ein kritischer Geist. Er ist Europa-Fan, und ihm missfällt die politische Situation in Österreich.mehr...

Kino

Carlo Chatrian soll Berlinale-Chef werden

Berlin. Er braucht ein Näschen für politisch brisante und künstlerisch innovative Filme. Als Berlinale-Chef darf er aber auch keine Berührungsängste mit Hollywoodstars und Popcorn-Kino haben. Jetzt ist ein Nachfolger für „Mr. Berlinale“ Dieter Kosslick gefunden.mehr...