Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Microsoft kündigt neues Update für Windows 10 an

München. Microsoft stattet sein Betriebssystem Windows 10 mit neuen Funktionen aus. Ein neues Updates werde ab dem 30. April per Download zur Verfügung stehen, kündigte das Unternehmen an.

Microsoft kündigt neues Update für Windows 10 an

Das Betriebssystem Windows 10 für Smartphones und PC. Foto: Peter Steffen

Weltweit solle es dann nach und nach ab dem 8. Mai auf allen Windows-10-Geräten automatisch bereitstehen. Auch Microsofts Büropaket Office 365 erhält neue Funktionen, die unter anderem die Nutzung in lokalen Netzwerken verbessern sollen.

Mit der Funktion „Timeline“ lassen sich in Windows 10 künftig alle Aktivitäten der letzten 30 Tage in chronologischer Reihenfolge anzeigen. Damit soll der Zugriff auch auf vor Wochen geöffnete Websites oder Dokumente erleichtert werden, selbst wenn diese auf einem iOS- oder Android-Gerät genutzt wurden. Im Browser Edge können Anwender nun mit einen Klick auf das Audiosymbol Töne direkt im Browser-Tab stumm oder wieder aktiv schalten. Und wer ein Gerät mit Mikrofon nutzt, kann mit einen Tastenkürzel (Win+H) mit der Spracheingabe starten.

Auch Office 365 erhält mit einem Update zahlreiche Neuerungen, die die Nutzer beim vernetzten Arbeiten unterstützen sollen. Windows-Updates können etwa in Unternehmen jetzt auf einem zentralen Rechner heruntergeladen und anschließend im lokalen Netz weitergegeben werden. Noch bevor ein Mitarbeiter einen Rechner in Betrieb nimmt, können Administratoren Einstellungen und Anwendungen entsprechend auf dem Gerät bereitstellen oder auch bedarfsgerecht partiell Admin-Rechte vergeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Netzwelt

Facebook-Datenskandal: Europäer womöglich nicht betroffen

Brüssel. Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen - nachdem Facebook einst selbst Millionen Nutzer gewarnt hatte.mehr...

Netzwelt

Voßhoff: Datenschutz ist Wettbewerbsvorteil

Berlin. Kurz vor dem Start der europaweit geltenden Datenschutzregeln hat die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff Unternehmen dazu aufgerufen, die neue Verordnung als Chance und Wettbewerbsvorteil zu sehen.mehr...

Netzwelt

Apple baut VW-Transporter zu selbstfahrenden Shuttles um

Cupertino. Apple will laut Medienberichten Transporter von Volkswagen zu selbstfahrenden Elektro-Shuttles für seine Mitarbeiter im Silicon Valley umrüsten. Die T6-Transporter sollen bei der VW-Tochter Italdesign in Turin umgebaut werden, wie die „New York Times“ schrieb.mehr...

Netzwelt

"Algorithmen bestimmen zunehmend über unser Leben"

Gütersloh. Dating-Apps, Google, Facebook und Twitter - überall arbeiten im Hintergrund Algorithmen. Eine Studie beleuchtet, was die Deutschen über diese meist streng geheimen mathematischen Formeln als Helfer der großen Plattformen denken und wissen - nicht viel Gutes.mehr...