Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mindestens 85 Tote bei Anschlag auf Moschee in Ägypten

Kairo.

Bei einem Anschlag auf eine Moschee auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel sind mindestens 85 Menschen getötet und 80 weitere verletzt worden. Das teilten lokale Sicherheitskreise in der Hauptstadt Kairo mit. Demnach legten Angreifer mehrere Sprengsätze rund um die Al-Rawdah-Moschee in der Nähe der Provinzhauptstadt Al-Arisch und zündeten sie, als die Gläubigen nach dem Freitagsgebet herauskamen. Anschließend hätten sie auf Flüchtende geschossen. Auf der Sinai-Halbinsel kommt es immer wieder zu terroristischen Angriffen eines Ablegers der Terrormiliz Islamischer Staat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Attacke im Auftrag des IS? BGH prüft Urteil im Fall Safia S.

Karlsruhe. Vor zwei Jahren sorgte die Messerattacke der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S. auf einen Polizisten in Hannover für Entsetzen - nun überprüft der Bundesgerichtshof den Fall. Das Mädchen hat gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Celle Revision eingelegt. Das hatte den Angriff als Auftragstat der Terrormiliz IS gewertet und die Schülerin zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. Die Verteidigung bestreitet den Vorwurf. Vom Urteil der höchsten deutschen Strafrichter hängt es ab, ob die heute 17-Jährige auf eine mildere Strafe hoffen kann. Der BGH entscheidet am 19. April.mehr...

Schlaglichter

Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Montenegro

Podgorica. Auf die US-Botschaft in dem kleinen Adriastaat Montenegro ist ein Anschlag verübt worden. Ein Mann habe kurz nach Mitternacht offensichtlich eine Handgranate auf das Botschaftsgebäude in der Hauptstadt Podgorica geworfen und sich dann mit einer zweiten Handgranate selbst umgebracht, berichteten die Regierung und örtliche Medien. Die US-Botschaft empfahl ohne weitere Einzelheiten, die Nähe zu dem attackierten Gebäude zu meiden. Die Botschaft sei aber nicht beschädigt worden, hieß es.mehr...

Schlaglichter

Nordkorea: Hochrangige Delegation bei Olympia-Schlussfeier

Seoul. Nordkorea will zur Schlussfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang am Sonntag erneut eine hochrangige Delegation nach Südkorea entsenden. Nordkorea habe Südkorea darüber informiert. Der Vizevorsitzende des Zentralkomitees der Arbeiterpartei, Kim Yong Chol, werde die Delegation leiten, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Das Ministerium äußerte angesichts des Streit um Nordkoreas Atomprogramm die Hoffnung, dass der Besuch die Bemühungen um die Schaffung einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel unterstützen könne.mehr...

Schlaglichter

Russland schlägt UN-Sondersitzung zu Ost-Ghuta vor

New York. Russland hat für heute eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in der heftig umkämpften syrischen Rebellenhochburg Ost-Ghuta vorgeschlagen. „Das ist notwendig angesichts der Sorgen, die wir gehört haben“, sagte der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja in New York. Dabei könnten alle Seiten ihre Standpunkte vortragen, sagte er der Agentur Tass zufolge. Weitere Mitglieder des Sicherheitsrats unterstützten den Vorschlag. Das Treffen wurde für Donnerstag gegen 18 Uhr MEZ erwartet.mehr...

Schlaglichter

Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Montenegro

Podgorica. Auf die US-Botschaft in dem kleinen Adriastaat Montenegro ist ein Anschlag verübt worden. Ein Mann habe kurz nach Mitternacht offensichtlich eine Handgranate auf das Botschaftsgebäude in der Hauptstadt Podgorica geworfen und sich dann selbst umgebracht, berichteten die Regierung und örtliche Medien. Die US-Botschaft empfahl ohne weitere Einzelheiten, die Nähe zu dem attackierten Gebäude zu meiden.mehr...

Schlaglichter

Prozess gegen mutmaßliche IS-Terrorhelfer startet

Düsseldorf. Zwei mutmaßliche Helfer der Terrormiliz IS müssen sich ab heute in Düsseldorf vor Gericht verantworten. Ein 22-Jähriger soll einen in Österreich in Haft sitzenden mutmaßlichen IS-Terroristen bei dessen Planung eines Terroranschlags auf die US-Militärbasis in Ramstein unterstützt haben. Beide sollen als Test einen Sprengsatz in einem Park in Neuss gezündet haben. Eine 17-Jährige soll nach islamischem Recht mit dem mutmaßlichen österreichischen IS-Terroristen verheiratet gewesen sein.mehr...