Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ministerpräsident Müller kritisiert CDU-Spitze

Berlin (dpa) Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) sorgt sich um das Profil der CDU und hat die Parteiführung der Christdemokraten in Berlin kritisiert.

Ministerpräsident Müller kritisiert CDU-Spitze

Ministerpräsident Peter Müller sorgt sich um das Profil der CDU.

Müller sagte in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»: «Angela Merkel muss zeigen, dass es neben der Politik der großen Koalition, neben den in jedem Regierungsbündnis zwingenden Kompromissen ein eigenes, ein originäres Gesicht der CDU gibt - CDU pur.»

Nach seiner Einschätzung verwende die CDU-Spitze aber deutlich mehr Energie und Kraft darauf, die Kompromisse der Koalition zu erklären als das eigene Profil der CDU offensiv darzustellen. Weil die Parteivorsitzende Merkel zugleich Kanzlerin sei, könne sie die Formulierung der reinen CDU-Positionen nur eingeschränkt übernehmen. Er fordere dazu auf, dass Generalsekretär Ronald Pofalla und Fraktionschef Volker Kauder diese Rolle spielen.

Als Beispiel nannte Müller den Umgang mit der Antidiskriminierungsrichtlinie der Europäischen Union zu Beginn der Legislaturperiode. Seine Partei habe sich gegen den Koalitionspartner nicht mit der Forderung durchsetzen können, die europäischen Vorgaben nur «eins zu eins» umzusetzen. «Danach galt die Devise, den Koalitionskompromiss zu verteidigen, sei der einzig richtige Weg für die CDU. Das habe ich damals nicht für richtig gehalten und tue es heute auch nicht», sagte Müller.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...

Politik

Grüne attackieren im Wahl-Endspurt die FDP

Berlin (dpa) Für die Grünen wird es angesichts schwacher Umfragezahlen schwer, als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzuziehen. Das will die Öko-Partei mit klarer Abgrenzung zur Konkurrenz doch noch schaffen.mehr...

Politik

Merkel erwartet keine EU-Beschlüsse über Türkei-Beitritt

Berlin (dpa) Kanzlerin Angela Merkel will auf dem bevorstehenden EU-Gipfel wie angekündigt das Verhältnis zur Türkei thematisieren, erwartet aber keine konkreten Beschlüsse über die Beitrittsverhandlungen.mehr...

Politik

Unionspolitiker gegen muslimischen Feiertag

Berlin (dpa) Mit seinen Überlegungen zur Einführung eines muslimischen Feiertags in Teilen Deutschlands stößt Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf heftige Kritik in den eigenen Reihen.mehr...

Politik

CDU-Urgestein Heiner Geißler ist tot

Berlin/Gleisweiler (dpa) Heiner Geißler prägte die Bundespolitik über viele Jahre mit. Bis zuletzt meldete er sich noch zu aktuellen Themen zu Wort. In Erinnerung bleiben wird er auch als Schlichter.mehr...

Politik

Laschet plädiert für Politik von "Maß und Mitte"

Düsseldorf (dpa) In Parlament und Regierung Nordrhein-Westfalens hat sich viel verändert seit der Landtagswahl. Im Leben der Bürger ist davon aber noch nicht viel zu spüren. Das soll sich bald ändern. Ministerpräsident Laschet stellt seine Pläne vor.mehr...