Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Reise gegen Parteispenden?

Mißfelder wegen Spenden in Erklärungsnot

Berlin/Recklinghausen Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder, ist in Erklärungsnot geraten, weil er einem Unternehmer Regierungskontakte vermittelt und dieser dafür möglicherweise Parteispenden an seinen Kreisverband gezahlt hat.

Mißfelder wegen Spenden in Erklärungsnot

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder, muss sich erklären .

Der CDU-Politiker und Bundestagsabgeordnete für Recklinghausen, Waltrop und Castrop-Rauxel, räumte gegenüber dem «Spiegel» ein, dem Mann 2010 die Teilnahme an einer Irak-Reise des damaligen Außenministers Guido Westerwelle (FDP) vermittelt zu haben. Er bestätigte dem Nachrichtenmagazin auch, dass dessen Firma zeitgleich insgesamt 49.000 Euro für Mißfelders CDU-Kreisverband und die Junge Union gespendet hat.

Mißfelder ist auch Vorsitzender der Jungen Union. Das Amt gibt der 35-Jährige am kommenden Wochenende nach zwölf Jahren ab. 

CASTROP-RAUXEL 100.000 Euro - so viel hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder seit der Bundestagswahl verdient. Allerdings nicht mit seinem Hauptjob, seinem politischen Mandat. Das Geld stammt aus Nebeneinkünften. Wofür Mißfelder die 100.000 Euro von einem Verlag in Süddeutschland genau bekommen hat, verrät der CDU-Politiker nicht.mehr...

Bei den Vorwürfen geht es um die Berliner Firma Luthardt und ihren Mitinhaber Sven Luthardt. Er ist dem Bericht zufolge auf Projektmanagement im Energiebereich spezialisiert. Nach Angaben des Magazins soll er seit 2009 bei mindestens sieben Delegationsreisen der Bundesregierung in den Irak oder andere arabische Länder dabei gewesen sein. Mißfelder bestätigte aber nur die Vermittlung für die Reise mit Westerwelle 2010 und bestreitet, weitere vermittelt zu haben. Luthardt sagte dem Magazin, die Firma unterstütze «seit Gründung die Arbeit demokratischer Parteien, die CDU gehört dazu».Von dpa  

Berlin (dpa) Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (34), scheidet aus dem CDU-Parteipräsidium aus. «Ich ziehe mich aus dem Präsidium zurück», sagte er der «Welt».mehr...

 

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...

Politik

Grüne attackieren im Wahl-Endspurt die FDP

Berlin (dpa) Für die Grünen wird es angesichts schwacher Umfragezahlen schwer, als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzuziehen. Das will die Öko-Partei mit klarer Abgrenzung zur Konkurrenz doch noch schaffen.mehr...

Politik

Merkel erwartet keine EU-Beschlüsse über Türkei-Beitritt

Berlin (dpa) Kanzlerin Angela Merkel will auf dem bevorstehenden EU-Gipfel wie angekündigt das Verhältnis zur Türkei thematisieren, erwartet aber keine konkreten Beschlüsse über die Beitrittsverhandlungen.mehr...

Politik

Unionspolitiker gegen muslimischen Feiertag

Berlin (dpa) Mit seinen Überlegungen zur Einführung eines muslimischen Feiertags in Teilen Deutschlands stößt Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf heftige Kritik in den eigenen Reihen.mehr...

Politik

CDU-Urgestein Heiner Geißler ist tot

Berlin/Gleisweiler (dpa) Heiner Geißler prägte die Bundespolitik über viele Jahre mit. Bis zuletzt meldete er sich noch zu aktuellen Themen zu Wort. In Erinnerung bleiben wird er auch als Schlichter.mehr...

Politik

Laschet plädiert für Politik von "Maß und Mitte"

Düsseldorf (dpa) In Parlament und Regierung Nordrhein-Westfalens hat sich viel verändert seit der Landtagswahl. Im Leben der Bürger ist davon aber noch nicht viel zu spüren. Das soll sich bald ändern. Ministerpräsident Laschet stellt seine Pläne vor.mehr...