Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit E-Auto durch Schleswig-Holstein

Husum. Urlauber mit „grünem Gewissen“ können an Schleswig-Holsteins Nordseeküste ihr „stinkendes“ Auto vor dem Appartement stehen lassen. Touristiker bieten E-Mobile an zum Erkunden der Region.

Mit E-Auto durch Schleswig-Holstein

Urlauber können in Sankt Peter-Ording und anderen Nordsee-Orten ihr Auto stehen lassen, um mit einem über die Tourismuszentrale gebuchten E-Mobil die Nordseeküste zu erkunden. Foto: Carsten Rehder

Hans-Peter Hoffmann vermietet Ferienhäuser in Sankt Peter-Ording. Als „winzigen Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation“ bietet er seinen Gästen eine eigene Elektro-Tankstelle vor der Tür.

Bei seinem eigenen Auto setzt Hoffmann jedoch noch nicht auf „grüne Energie“. Warum? „Ausreden -  die üblichen. Wenn die Industrie ihre Ankündigungen wahr macht - wahrscheinlich ab 2019“, will auch er seine Benzin-Kutsche durch ein zeitgemäßes Fahrzeug ersetzen.

Solange müssen seine Gäste nicht warten. Sankt Peter-Ording stellt den Urlaubern schon jetzt ein kleines E-Auto zur Verfügung. Für 39 Euro kann der Flitzer tageweise bei der Tourismus-Zentrale gemietet werden. „Weil Mobilität bei uns und unseren Gästen eine große Rolle spielt und der ÖPNV in Region wenig her macht“, erklärt Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff. Außerdem glaube die Gemeinde „als Nationalpark-Partner an alternative Mobilität“.  

Dabei beträgt die maximale Mietdauer drei Tage. Weil die Gemeinde nicht in die klassische Autovermietung einsteigen will, sagt Höfinghoff. „Das Angebot soll Gästen und Einheimischen die Möglichkeit geben, die Region zu entdecken und zudem mal ein E-Auto zu testen. Es ergänzt das mangelnde ÖPNV-Angebot auf Eiderstedt.“

Urlauber, die einen nachhaltigen Urlaub am Weltnaturerbe Wattenmeer erleben wollen, erwarten umweltfreundliche und zeitgemäße Mobilitätsangebote, erklärt Frank Ketter von der Nordsee-Tourismus-Service GmbH (NTS). Er bringt die kleinen Flitzer nach Schleswig-Holstein. Die Idee stammt ursprünglich aus Niedersachsen. An Schleswig-Holsteins Nordseeküste soll mit dem Angebot unter anderem die Kooperation zwischen erneuerbarer Energie und Tourismus sichtbar gemacht werden, sagt Ketter. „Die Windbranche sponsort Beiträge zum Leasing.“

Zunächst werden neun weiß lackierte E-Autos den Urlaubern zur Verfügung stehen. Jeweils ein Wagen kommt nach Brunsbüttel, Büsum, Husum, auf die Hallig Langeness sowie auf die Inseln Pellworm und Amrum. Sylt wird zwei Fahrzeuge bekommen. Sankt Peter-Ording hat sein E-Mobil bereits seit Ende vergangenen Jahres, die anderen Kleinwagen werden nach Ostern ausgeliefert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Mittelmeer bleibt kühl - Rotes Meer bei 25 Grad

Hamburg. In Deutschland pausiert der Frühling in den kommenden Tagen. Wer dennoch auf warmes Wetter nicht verzichten will, packt am besten die Koffer und setzt sich in einen Flieger. Ideale Bedingungen für einen Badeurlaub bietet etwa das Rote Meer.mehr...

Reise und Tourismus

Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane

Neuigkeiten von den Airlines: Jetstar bringt Australienurlaubern nun von der Ostküste ins Outback. Der Billigflieger Pobeda bietet eine neue Verbindung von Leipzig/Halle nach Moskau an. Und Südamerika-Reisende fliegen mit Avianca von München direkt nach Bogota.mehr...

Reise und Tourismus

Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um

Oslo. Nicht nur Dieselfahrzeuge, auch Schweröl oder Diesel betriebene Kreuzfahrtschiffe geraten wegen ihres Emissionsausstoßes zunehmend in die Kritik. Hurtigruten setzen nun auf Flüssiggas.mehr...

Reise und Tourismus

Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur Ski fahren, sondern auch einen Bikepark besuchen. In Abu Dhabi eröffnet ein Warner-Bros.-Freizeitpark.mehr...

Reise und Tourismus

Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

Managua. In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.mehr...

Reise und Tourismus

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Tjentiste. Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien und Herzegowina ist ein Naturjuwel. Dort erwartet Besucher einer der letzten Urwälder Europas. Nur ist der Park in Deutschland so gut wie unbekannt. Ein ambitionierter Fernwanderweg könnte das ändern - irgendwann.mehr...