Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Kraft und Kreativität

SCHARNHORST Nach einem Jahr intensiver Arbeit haben die Scharnhorster Kinder und Jugendlichen gestern ihre kreativen Vorschläge zur Neugestaltung des eks-Wäldchens vorgestellt.

von Von Hilke Schwidder

, 25.10.2007
Mit Kraft und Kreativität

<p>"Die Wasser- und Sonnenkinder" vor ihrem selbst hergestellten Mosaik: Im kommenden Jahr wird das bunte Kunstwerk die Fußwege schmücken.</p>

Donnerstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr: Draußen, hinterm hohen Zaun, ackern Bauarbeiter auf den 5600 Quadratmetern des eks-Wäldchens. Drinnen, in der städtischen Beratungsstelle, präsentieren Scharnhorster Kinder ihre Mosaiksteine, ihr Schlangenmodell, ihre Projektergebnisse.

Und immer wieder wandern die Blicke der Jungen und Mädchen zum Fenster. Kommen die Bauarbeiter auch gut voran? Halten sie den Zeitplan ein? Kinder und Handwerker arbeiten an einer großen Aufgabe: der Neugestaltung des eks-Wädchens. Die einen mit Kraft, die anderen mit Kreativität.

Beton-Schlange zum Klettern steht 2008

Nächstes Jahr schmücken die jungen Scharnhorster Fußwege des Wäldchens mit selbst hergestellten Mosaiksteinen. Eine große Beton-Schlange lädt dann zum Spielen ein. Und von Kinderhand behauene Sandstein-Blöcke bieten einen prima Platz zum Klettern. Seit September läuft die 544.000-Euro-Baumaßnahme am Rande des Einkaufzentrums. Voraussichtliches Ende: Anfang 2008. Dann gehört das Wäldchen den Kindern und ihren kreativen Ideen - "und die eine oder andere Ecke vielleicht auch den Erwachsenen" (Bezirksvorsteher Heinz Pasterny schmunzelte herzlich). "Kinder sind überall in der Stadt unterwegs, nicht nur auf den Spielplätzen", sagte Monika Mlynczak vom Jugendamt. "Darum wollen wir auch die ganze Stadt kindgerecht gestalten."

Mehr als 40 Kinder beteiligten sich

Die Jungen und Mädchen aus Scharnhorst machen da gern mit. Sie linsten nach der offiziellen Präsentation ihrer Projektarbeiten noch ein paar Minuten durch die Lücken des hohen Bauzauns. Und schauten den Bauarbeitern zu.

Scharnhorster Einrichtungen haben sich mit mehr als 40 Kindern beteiligt: Kita Mackenrothweg, Familienzentrum "Die Wasser- und Sonnenkinder", Buschei-Grundschule, Abenteuerspielplatz. Die Künstler Kornelia Janke-Schulz und Harald Müller arbeiten mit den Kindern.