Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Mette zum Champions-Cup

BOCHUM Donnerstag (29.) reist der achtfache Deutsche Wasserball-Meister der Frauen, der SV Blau-Weiß Bochum, zur ersten Runde des europäischen Champions-Cup ins ungarische Dunaujvaros.

von Von Wilfried Backs

, 27.11.2007

In der Nähe der Landeshauptstadt Budapest beginnt das nächste Europapokal-Abenteuer der Bochumerinnen. Gegner in der ersten Runde sind der holländische Vertreter ZV Leiden Oestgeest (Freitag, 19.30 Uhr), DF-ELCO Dunaujvaros (Samstag 1.12., 19.30 Uhr) und PVK Vrutky als slowakischer Meister (Sonntag, 2.12., um 10 Uhr).

"Wir haben uns auf diese Aufgabe sehr gut vorbereitet und hoffen, nach dem bisher besten Platz vier wieder in die Endrunde zu kommen, um dann vielleicht zum ersten Mal den Europapokal nach Bochum holen zu können", hat sich Blau-Weiß-Trainieren Ute Kopp-Kunz mit ihrem Team ein hohes Ziel gesteckt.

Es dürfte für den SV Blau-Weiß Bochum mehr als realistisch sein, in die nächste Runde zu kommen, denn die ersten Drei des Turniers sind qualifiziert für die nächste Runde, die vom 19. bis 22. Dezember auch in Bochum stattfinden könnte. Denn der SV Blau-Weiß hat sich um die Ausrichtung beworben.

Auch schon aus diesem Grund ist das Weiterkommen Pflicht. "Doch international wird ein sehr körperbetonter Wasserball gespielt. Wir waren einige Male in Holland zu Gast und haben uns in Spielen gegen den holländischen Erstligisten Het Ravijn Nijverdal gut vorbereitet", so Ute Kopp-Kunz.

Zahlreiche Nationalspielerinnen

Personell kann Ute Kopp-Kunz bis auf die noch im Aufbautraining befindliche Hanna Hanholz auf einen mit vielen Nationalspielerinnen gespickten Kader zurückgreifen. Auch Mette Sörensen, die wieder in Dänemark wohnt und arbeitet, ist seit vergangenen Samstag bei der Mannschaft und hat schon einige Trainingseinheiten in Bochum absolviert. "Mette ist topfit und wird uns mit Sicherheit in Ungarn weiterhelfen, die nächste Runde zu errreichen", ist Ute Kopp-Kunz überzeugt. iba

Der Kader des SV Blau-Weiß Bochum: Svea Jägersberg, Lina Rohe, Nadine Lambertz, Ariane Rump, Mette Sörensen, Katrin Dierolf, Monika Kruszona, Carmen Gelse, Sabrina Blattau, Jasmin Krieter, Jasmin Blank, Svenja Blattau, Johanna Krabbe.