Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit Wind Geld verdienen

Mit Wind Geld
verdienen

Olfener können mit Windrädern Geld verdienen. Steffe Foto: Foto Holger Steffe

Olfen. In Olfen entsteht ein Windpark. Da wird dann Strom mit Windenergie erzeugt. Das ist gut für die Umwelt. Und auch gut für so manchen Geldbeutel. Denn die Olfener Bürger können sich finanziell an diesem Windpark beteiligen. Mit maximal 5000 Euro. Doch warum sollte man so etwas machen? Ganz einfach: Die Olfener werden für Ihre Investition belohnt. Wie bei einem Sparbuch gibt es dann Zinsen. Und das lohnt sich.Marvin K. Hoffmann

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Selm

Storchenmama mit Biss

Olfen. Was war da los? Ist aus einer Storchenmama plötzlich eine Rabenmutter geworden? Man könnte es fast glauben. Denn Naturfotograf Karl-Heinz Jockenhövel hat am Pfingstmontag eine Szene am Storchennest in der Alten Aue beobachtet, die ihn zunächst ziemlich erschreckt hat.mehr...

KINA Selm

Berliner Band beim Stadtfest

Selm. Das Stadtfest ist ein beliebter Anlass für junge und alte Menschen aus Selm und der Umgebung. In jedem Jahr gibt es dort einen sogenannten Star-Gast – entweder ein erfolgreicher Sänger oder eine Musikgruppe.mehr...

KINA Selm

Staubsauger gegen Raupen

Selm. Es sind eigentlich nur kleine Raupen, aber die Larven des Eichenprozessionsspinners können ganz schön pieksen. Ihre feinen Haare sind besonders für Menschen gefährlich, die eine Allergie haben. Deshalb sind momentan viele Schädlingsbekämpfer im Stadtgebiet unterwegs. Mit einem Schutzanzug ausgestattet, saugen sie die Raupennester mit einem großen Staubsauger von den Bäumen ab. Doch auch danach sollte man die Stelle nie anfassen. Falls noch ein paar Haare übrig geblieben sind.mehr...

KINA Selm

Friedhöfe und Gräber

Selm/Olfen/Nordkirchen. Der Friedhof ist der Ort, an dem die Verstorbenen bestattet werden. Schon sehr früh war es den Menschen wichtig, ihre Toten zu begraben, damit sie ihre letzte Ruhe finden. In Deutschland gibt es deswegen einen Friedhofszwang. Es ist nicht erlaubt, einen Toten an einem beliebigen Ort zu begraben, etwa im eigenen Garten.mehr...

KINA Selm

Vergessen als Krankheit

Selm. Manchmal verändern sich ältere Leute. Sie vergessen ständig Dinge und sagen Unverständliches. Es kommt auch vor, dass sie sich verlaufen. Das sind Hinweise auf eine Krankheit: Demenz. Mehr als eine Million Menschen leiden in Deutschland an dieser Krankheit. Die meisten von ihnen sind älter als 80 Jahre. Oft bemerken die Menschen die Krankheit nicht sofort. Nicht nur die Erkrankten selbst leiden an Demenz, auch für ihre Angehörigen ist es schwer, damit umzugehen. In Selm gibt es Hilfsangebote.mehr...

KINA Selm

Moderner Wettstreit

Selm. Gedichte kennen die meisten Kinder und Jugendliche aus der Schule. Im Deutsch- und Englischunterricht werden sie oft gelesen und anschließend besprochen. Viele Schülerinnen und Schüler finden Gedichte langweilig oder altmodisch. Der sogenannte „Poetry Slam“ hat das in den vergangenen Jahren geändert. Ein Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit, bei dem junge Menschen mit selbst geschriebenen Texten gegeneinander antreten.mehr...