Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit dem Wechsel auf Sommerreifen noch warten

Hannover. Beim Reifenwechsel orientieren sich viele Autofahrer an der Faustregel „von Ostern bis Oktober“. Doch sind die Osterfeiertage in diesem Jahr wirklich der geeignete Zeitpunkt für den Austausch?

Mit dem Wechsel auf Sommerreifen noch warten

Ist in der Osterzeit noch mit frostigen Nächten zu rechnen, verschieben Autofahrer den Reifenwechsel besser auf einen späteren Termin. Foto: Marcus Brandt

Solange nachts noch mit Frost zu rechnen ist, sollten Autofahrer bei Winterreifen bleiben. Darauf weist der Tüv Nord hin. Die Faustregel „Von Ostern bis Oktober ist Sommerreifenzeit“ helfe in diesem Jahr nicht weiter.

Bei kalten Temperaturen werde die Gummimischung der Sommerreifen zu hart, der Wagen bremst dann schwerfälliger. Außerdem gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht: Wenn es schneit und glatt ist, müssen Autos mit Winterreifen unterwegs sein. Wer sich nicht daran hält, riskiert mindestens 60 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg.

Gerade bei so frühen Osterterminen wie in diesem Jahr müssen Autofahrer auch danach mit frostigen Nächten rechnen, so der Deutsche Wetterdienst. Der beste Zeitpunkt zum Wechseln hänge allerdings auch von der Region und der genauen Gummimischung der Reifen ab, rät der Tüv Nord. Am besten sprechen Autofahrer mit der Werkstatt darüber, wann ein geeigneter Termin ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Recht im Verkehr

Versicherung muss nach Unfall gemäß Gutachten erstatten

Konstanz. In einem Unfallgutachten wird der Schadensumfang aufgelistet und die Schadenshöhe beziffert. Für die Kosten muss dann die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers aufkommen. Doch darf die gegnerische Versicherung Posten kürzen?mehr...

Auto und Verkehr

Fahrzeugschau zeigt E-Autos, E-Bikes und E-Drohnen

Bad Neustadt. Ob für Autos, Fahrräder oder Drohnen - elektrische Antriebe sind auf dem Vormarsch. Wichtige Forschungsbeiträge dazu kommen aus Bad Neustadt - Bayerns erster Modellstadt für Elektromobilität. Dort beginnt zudem die größte Fahrzeugschau für Stromer.mehr...

Auto und Verkehr

Neue Kategorie bei der HU: „Gefährlicher Mangel“

Stuttgart. Die wiederkehrende Hauptuntersuchung soll die Verkehrstauglichkeit von Fahrzeugen sicherstellen. Jetzt hat die Dekra eine zusätzliche Prüf-Kategorie eingeführt.mehr...

Auto und Verkehr

Daten autonomer Autos sollten Fahrzeug-Eigentümern gehören

Berlin. Autonome Autos erzeugen eine riesige Menge an Daten. Wem sollen sie gehören? Für die Hersteller sind sie das Gold der Branche und Schmierstoff für künftigen Erfolg. Doch die Datenhoheit liegt beim Halter oder Fahrer, meinen die Menschen in Deutschland.mehr...

Auto und Verkehr

Tesla will Model 3 bald rund um die Uhr produzieren

Fremont. Nach monatelangen Produktionsverzögerungen bei seinem ersten günstigeren Elektroauto Model 3 sieht Tesla nun Licht am Ende des Tunnels. Nachdem Konzern-Chef Musk mächtig Druck aufgebaut hat, soll die Fertigung endlich spürbar hochgefahren werden.mehr...

Auto und Verkehr

Pininfarina arbeitet am elektrischen Supersportler

München. Pininfarina ist als Designdienstleister und Karosseriebauer bekannt. Doch nun übernimmt das Unternehmen die vollständige Automobilherstellung. In wenigen Jahren will es einen Supersportwagen auf den Markt bringen, der es mit der Spitzenklasse aufnehmen soll.mehr...