Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit der Angel in die Natur

WITTEN „Aus der Stadt und an den Fluss. Sportfischer an der Ruhr“ - das sind 75 Jahre Wittener Sportfischerverein in einem Buch.

13.10.2007

Ein Buch, das der Wittener Historiker Dr. Frank Ahland jetzt aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Sportfischervereins Witten 1932 herausgebracht hat. Am 8. Oktober 1932 waren neun Sportfischer zusammen gekommen, um den Verein zu gründen.

Aus dem damaligen „Angelsportverein“ wurde 1976 der Sportfischerverein. Obwohl die Weltwirtschaftslage im Gründungsjahr sehr unsicher war, schlossen die Angler mehrjährige Pachtverträge ab. Heute zählt der Verein über 90 Mitglieder. Fischen, entspannen, die Natur mitten im Ballungsraum Ruhrgebiet erleben, das waren und sind die Anliegen des Vereins. Er setzt sich auch für den Artenschutz und für die Reinhaltung der Ruhr ein.

Fluss und Menschen im Beziehungsgeflecht

In seinem Buch beleuchtet Ahland die Geschichte des Vereins. Er möchte kenntlich machen, dass der Fluss, die Stadt und die Menschen in einem Beziehungsgeflecht stehen. „Das Buch hebt sich von den üblichen Festschriften ab“, lobt der Vereinsvorsitzende Rüdiger Duppke. Etliche Leser hätten es schon als gelungen bezeichnet. Das Buch ist im örtlichen Buchhandel und im Vereinsheim für 14,90 € erhältlich.