Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Moderne Erlebniswelt und historische Höhenburg

Burg Altena

In malerischer Lage, hoch über der alten Drahtzieherstadt an der Lenne, thront auf einem steilen Felsen eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands: die Burg Altena.

19.03.2018
Moderne Erlebniswelt und historische Höhenburg

In malerischer Lage thront auf einem steilen Felsen die Burg Altena. © Foto: Klaus Sauerland

Der mächtige Wehrbau aus dem 12. Jahrhundert lässt das Herz jedes Ritter- und Burgenromantikers höher schlagen. Schon der Weg zur Burg Altena ist ein besonderes Familienerlebnis – mit dem Erlebnisaufzug direkt zur Burg.

Seit vier Jahren bringt dieser rund 60.000 Besucher im Jahr bequem und schnell von der Innenstadt auf den Hof des historischen Denkmals. Hochmoderne Technik sorgt für eine virtuelle Erlebniswelt im 90 Meter langen Stollen.

Mit der Begrüßung durch den einstigen Burgherrn und seinen frechen Freund, der süßen Fledermaus Burghard, beginnt die Reise in die fantasiereiche Epoche direkt in der Fußgängerzone. Sieben interaktive Tore lassen hier regionale Sagen lebendig werden. Sie handeln von Zwergen und Riesen sowie Grafen und Rittern. Ob ein Foto mit dem Riesen vom Hünengraben oder der Gang trockenen Fußes über plätscherndes Wasser – hier werden Besucher jedes Alters beeindruckt. Nach dem Erlebnisgang folgt eine rasante Aufzugsfahrt durch den Grauwacke-Fels.

Nachdem 80 Höhenmeter überwunden sind, öffnen sich die Aufzugstüren im oberen Burghof. Dort erwartet die Besucher der unvergessliche Anblick des beeindruckenden Bauwerks. In der Burg leitet der Museumsrundgang durch die traditionsreiche Geschichte der Region. Ritterrüstungen und Waffen, luxuriöses Mobiliar und kostbares Porzellan versetzen die Besucher zurück in vergangene Zeiten.

Internationale Bekanntheit erlangte die Burg durch die erste Jugendherberge der Welt. Die 1914 eingerichteten Herbergsräume sind im Originalzustand zu besichtigen.

Gruppen können verschiedene Führungen und Programme buchen. Das Angebot reicht von Kindergeburtstagen bis zu speziellen Themenführungen. Besonders beliebt sind die Führung zu den Museumshighlights, die Führung zu Sprichwörtern, die Ritterprüfung oder die Lichterführung rund um die effektvoll beleuchtete Burg.

Während des gesamten Jahres gibt es auf der Burg Altena ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm und Workshops zu alten Handwerkstechniken. Ab dem 11. November lohnt ein Besuch der Sonderausstellung „Rauf aufs Rad! Von der Laufmaschine zum E-Bike“. Dick im Kalender anstreichen sollten Besucher das erste Augustwochenende: Vom 3. bis 5. August 2018 findet in der Stadt und auf der Burg ein großer Mittelaltermarkt statt.

www.burg-altena.de