Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Moderner Mensch im Steinzeitkörper

Frankfurt am Main (dpa) Passt unser Steinzeitkörper überhaupt noch in die moderne Welt? Das fragt der Evolutionsforscher Daniel E. Lieberman.

Im ersten Teil seines faszinierenden Buchs «Unser Körper» beschäftigt sich der amerikanische Wissenschaftler mit der Vergangenheit des Homo sapiens. Er zeigt zum Beispiel, warum es dem Menschen, als er noch Jäger und Sammler war, gesundheitlich gar nicht einmal so schlecht erging. Manche Plagen wie etwa Seuchen tauchten jedenfalls erst auf, als wir sesshaft wurden.

Fast noch spannender ist der zweite Teil, in dem sich Lieberman mit Gegenwart und Zukunft der menschlichen Spezies auseinandersetzt. Seiner Ansicht nach «übertrifft die kulturelle Evolution heute die biologische bei weitem». Was heißt das für uns? Und was bedeuten «evolutionäre Fehlanpassungen» wie Diabetes 2, Osteoporose oder Fettleibigkeit für die Zukunft der Menschheit? Ein wissenschaftlich fundiertes Buch, das auch für den Laien wegen seiner gut verständlichen Sprache mit Gewinn zu lesen ist.

- Daniel E. Lieberman: Unser Körper. Geschichte, Gegenwart, Zukunft, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 560 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3-10-002223-3.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Dogan Akhanli kehrt nach Köln zurück

Madrid (dpa) Aus einer einwöchigen Reise durch Andalusien ist für den Kölner Schriftsteller ein zweimonatiger Zwangsaufenthalt geworden. Die spanischen Behörden folgten einem von Interpol unterstützten Haftbefehl der Türkei. Nun ist ein Buch daraus entstanden.mehr...

Buch

Man-Booker-Preis für US-Autor George Saunders

London (dpa) Ein US-Präsident führt Gespräche mit Geistern am Grab seines Sohnes. Für seinen Roman "Lincoln in the Bardo" bekommt George Saunders einen hohen Literaturpreis. Zum Schreiben kam er auf Umwegen.mehr...

Buch

John le Carré wühlt George Smileys Sünden auf

Berlin (dpa) John le Carré bringt seine beliebteste Figur zurück - den Meisterspion George Smiley. Doch "Das Vermächtnis der Spione" gerät auch zur Abrechnung mit Smileys Sünden - und der Generation, die den Kalten Krieg zwar gewann, aber die Welt auch nicht besser machte.mehr...

Buch

Schweizer Verleger Egon Ammann gestorben

Frankfurt/Main/Zürich (dpa) Der Schweizer hatte seinen 1981 zusammen mit seiner Frau gegründeten Verlag 2010 aufgegeben. Teile des Programms übernahm S. Fischer. Ammann brachte rund 1000 Titel heraus, darunter Eric-Emmanuel Schmitts "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran".mehr...

Buch

Gaukler der Geschichte(n): Kehlmanns neuer Roman

Berlin (dpa) "Die Vermessung der Welt" machte ihn international berühmt. Kein Wunder, dass jedes neue Buch von Daniel Kehlmann mit besonderer Spannung erwartet wurde.mehr...