Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mücken haben Hochsaison

15.06.2018
Mücken haben Hochsaison

Die Stechmücke saugt Blut mit dem Rüssel ein. DPA © picture alliance / dpa

In Deutschland ist zurzeit Mücken-Hochsaison. Das liegt an dem schwülwarmen und feuchtem Wetter. Ein solches Wetter lieben die Mücken. Stechmücken brauchen zum Überleben und zum Eier legen stehende Gewässer. Neben den Stechmücken gibt es in Deutschland auch die aggressiven Kriebelmücken und die winzig kleinen Gnitzen. Kriebelmücken brauchen immer ein Fließgewässer. Den Gnitzen ist es völlig egal, ob ein Gewässer steht oder fließt. Für sie alle sind die Wetterbedingungen gerade optimal – und deshalb gibt es auch so viele von ihnen. Die Stiche von Kriebelmücken jucken und schmerzen noch mehr als die der Stechmücken. Kriebelmücken sehen eher aus wie kleine Fliegen – nicht wie Mücken. Sie werden nur drei bis sechs Millimeter groß und sind somit nicht größer als Essigfliegen.

Zum Schutz vor den Mücken sollte man helle Kleidung tragen, dunkle Kleidung lockt Mücken eher an. Zudem: Viel Duschen und wenig Parfüm, da Duftstoffe die Tiere anlocken. Auch die gängigen Mückenmittel sind hilfreich. Gegen Kriebelmücken und Gnitzen helfen nur lange Kleidung und geschlossene Schuhe. Diese Mückenarten können – anders als die Hausmücke – nicht durch Kleidung stechen. Marén Carle

Anzeige