Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Müller sieht Parallelen zu Triple-Jahr 2013

Istanbul. Fußball-Weltmeister Thomas Müller erinnert die aktuelle Situation beim FC Bayern München an das Triple-Jahr 2013.

Müller sieht Parallelen zu Triple-Jahr 2013

Thomas Müller will mit dem FC Bayern wieder das Triple gewinnen. Foto: Sven Hoppe

„Wir sind in allen drei Wettbewerben gut dabei, das Trainerteam ist dasselbe, wir haben eine sehr gute Phase. Es gibt Parallelen zu 2013, und wir haben große Ziele“, sagte der 28 Jahre alte Stürmer des deutschen Rekordmeisters der „Sport Bild“. Unter Coach Jupp Heynckes hatten die Münchner vor fünf Jahren die Trophäen in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League geholt.

In der Königklasse steht am Abend das Achtelfinal-Rückspiel bei Besiktas Istanbul an. Das Hinspiel gewann Bayern mit 5:0. In der Bundesliga stehen die Bayern dank 20 Punkten Vorsprung auf Platz zwei kurz vor dem frühzeitigen Gewinn der Schale. Im DFB-Pokal trifft das Starensemble im Halbfinale auf Bayer Leverkusen (17. April).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

1899 Hoffenheim freut sich auf Hannover 96

Sinsheim. 1899 Hoffenheim ist seit acht Spielen ungeschlagen und bester Stimmung: Gegen Hannover 96, wo es an allen Ecken und Enden knirscht, erwarten die Fans ein weiteres Torfestival.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Trainer Titz: Wolfsburg-Spiel eine Art „Viertelfinale“

Hamburg. Christian Titz befindet sich im K.o.-Modus. „Ich sehe das als eine Art Viertelfinale“, sagte der Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Wolfsburg.mehr...

Erste Bundesliga

96-Boss Kind lässt Heldt nicht nach Wolfsburg ziehen

Hannover. Das kommt überraschend: Horst Heldt darf nicht zum VfL Wolfsburg gehen. Der VW-Club konnte sich mit Hannover 96 nicht auf einen Wechsel einigen. Doch ob der Sportdirektor wirklich eine Zukunft in Hannover hat, bleibt abzuwarten.mehr...