Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hunderte Einsätze

Münsterland kämpft weiter gegen Folgen des Unwetters

Münster/Bonn Das Münsterland hat auch die zweite Nacht in Folge nach dem verheerenden Unwetter vom Montag mit Aufräumarbeiten verbracht. Immer neue Einsätze kamen hinzu. Auch der Bahnverkehr ist weiter beeinträchtigt. Derweil zogen neue Unwetter in der Nacht zu Mittwoch über andere Landesteile.

Münsterland kämpft weiter gegen Folgen des Unwetters

Ein Mädchen steht mit ihrem Hund in Münster vor einem überfluteten Hinterhof.

Einsatzkräfte haben in der Nacht zum Mittwoch im Münsterland weiter gegen die Folgen des Unwetters vom Montag gekämpft. "Wir haben bis 1.00 Uhr nachts noch neue Einsätze bekommen", sagte ein Feuerwehrsprecher in Münster. Weiterhin müsse eine große Zahl von Notrufen abgearbeitet werden. Im münsterländischen Ennigerloh musste die Feuerwehr 60 Keller leer pumpen.

Am frühen Mittwochmorgen kamen Feuerwehren aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis mit rund 50 Fahrzeugen zur Unterstützung nach Münster. "Insgesamt waren und sind circa 2000 Feuerwehrleute aus allen Teilen des Landes Nordrhein-Westfalen im Einsatz", teilte der Verband der Feuerwehren in NRW am Mittwoch mit.

Münster/Essen Heftige Unwetter haben in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg drei Menschen das Leben gekostet. Die Unwetter wüteten am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag vor allem in Münster aber auch wieder im Ruhrgebiet. Der Deutsche Wetterdienst warnte erneut vor schweren Gewittern.mehr...

Auf der Bahnstrecke zwischen Münster und Rheine fielen auch am Mittwoch Regionalzüge aus. Dies teilte die Bahn auf ihrer Website mit. Am Montag war ein Stellwerk im nördlich von Münster gelegenen Greven durch einen Wassereinbruch beschädigt worden.

Weiterhin organisieren sich viele Münsteraner in der

. Dort häuften sich am Mittwochmorgen die Hilfsangebote: "Wo wird heut noch jemand zum Wasser schippen, Möbel tragen, Essen verteile und/oder trösten gebraucht??? Habe ab mittags Zeit und bin mobil" schreibt eine Userin und ist nur ein Beispiel von vielen.

Der Tag nach dem Unwetter

Die Seenlandschaft rund ums Kinderhauser Stadtteilzentrum.
Das Bürgerhaus in Kinderhaus hat es ganz heftig erwischt. Das gesamte Untergeschoss steht unter Wasser.
Wie hoch der Schaden ist und wann der Baum entfernt werden kann, ist noch nicht bekannt.
Einige Straßen im Stadtgebiet wurden vom Regen unterspült, so wie hier die Sudmühlenstraße.
Am Straßenrand im Kreuzviertel türmt sich der Müll: Die Anwohner schleppen alles aus den Kellern, was nass geworden ist.
: Im Restaurant Pasta e Basta an der Neubrückenstraße wird nach dem Fluten aufgeräumt und sauber gemacht: Die Straße wird zur Flaschenreinigungsstation.
Andreas Grundmanns Versand-Antiquariat hat es schwer erwischt. Die Bücher in seinem Lager im Keller sind zur Hälfte zerstört. Geschätzter Schaden: 200 000 Euro. Stadtteil: Herz-Jesu.
Renate Firgau rettete vor allem Foto-Alben ihrer Urgroßeltern. Darunter: Bilder eines Hochwassers des Eder-Stausees. "Genau heute sortiere ich diese Bilder aus", sagt Firgau leicht sarkastisch. Stadtteil: Rumphorst.
Das Aasee-Schiff Solaaris hängt unter der Zoobrücke am Zoohafen fest. Nach Auskunft des Zoos hat das Schiff dabei erheblichen Schaden davon getragen.
Die Himmelreichallee stand am Dienstagvormittag noch komplett unter Wasser.
Der Bahnverkehr rund um Münster war am Dienstag massiv gestört. Die Informationspolitik der Bahn war gewohnt defensiv.
Helfer sichern die Zufahrt zur Tiefgarage der LBS gegen das Wasser der Aa ab.
Den Einsatzkräften der Feuerwehr blieb nur wenig Zeit zum Verschnaufen und zur Stärkung.
Wie viele Keller in der Stadt überflutet wurden, ist noch nicht abzusehen.
In diesem Auto kam ein Mensch ums Leben. Die Autobahnmeisterei entdeckte das Fahrzeug, das vermutlich von der Straße abgekommen war, erst am frühen Morgen.
Oberbürgermeister Markus Lewe inspiziert den Schaden im Hallenbad Kinderhaus.
Die Tiefgarage unter dem Stadtteilzentrum Kinderhaus lief komplett voll. Markus Lewe im Gespräch mit Anwohnern.
Die Werse eroberte sich diese Kanus.

Die Infos der Bahn


Linie RE 7


Linie RE 15


Linie RB 68


Busnotverkehr 

MÜNSTER Die Unwetterfolgen und die Bahn: Im Schienenverkehr geht es auch am zweiten Tag nach dem großen Regen noch drunter und drüber. Die Deutsche Bahn schreibt auf ihrer Homepage, dass die Strecke Münster-Rheine nicht befahrbar ist. Züge fahren dort trotzdem.mehr...

Neue Gewitter mit heftigen Regenfällen sind in der Nacht zu Mittwoch über Nordrhein-Westfalen gezogen. Die Behörden in mehreren Landesteilen berichten erneut von vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen. Verletzt wurde nach ersten Meldungen niemand. Besonders heftig traf es in der Nacht zu Mittwoch die Region um Bonn. Die Leitstellen in Bonn und im angrenzenden Rhein-Sieg-Kreis meldeten zusammen rund 400 Einsätze. In Bonn lief eine Unterführung voll Wasser. Im münsterländischen Ennigerloh musste die Feuerwehr 60 Keller leer pumpen. In Neunkirchen im Siegerland stürzte am Morgen ein Telefonmast um.

In der Gemeinde Nettersheim in der Eifel wurde ein Zeltlager überflutet. 100 Betreuer und Kinder seien in der Schützenhalle untergebracht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Im wenige Kilometer entfernten Uedelhoven setzte ein Blitzeinschlag ein Wohnhaus in Brand. Auch im ostwestfälischen Kreis Herford stand das Telefon der Polizei in der Nacht nicht mehr still. 250 Notrufe seien in wenigen Stunden eingegangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Insbesondere in den Orten Bünde und Kirchlengern wurden Straßen überschwemmt, Bäume stürzten um und Gullydeckel wurden hochgespült. Die Bahnstrecke zwischen Kirchlengern und Bünde war am Mittwochmorgen gesperrt. Entwurzelte Bäume hätten Gleise und Oberleitungen stark beschädigt, teilte die Bahn am Mittwoch mit. Fernverkehrs-Züge wurden über Bielefeld umgeleitet. Die Bahn rechnete mit Verspätungen von einer Stunde. Die Sperrung sollte bis zum Mittag bestehen bleiben.

Bereits am Dienstag hatte die Feuerwehr zu zahlreichen Unwetter-Einsätzen ausrücken müssen. Bei der Feuerwehr von Stadt und Kreis Aachen liefen Dienstagnachmittag in kurzer Zeit 160 Hilferufe vor allem wegen vollgelaufener Keller auf. Im Kreis Heinsberg traf es die Stadt Übach-Palenberg. In Düren bei Aachen sei die Kirmes am Nachmittag aufgrund des Unwetters für eine halbe Stunde unterbrochen worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

BERLIN Schwere Unwetter mit Starkregen fluten die Keller - oder die Kanalisation schafft die Wassermassen nicht, und es drückt durch die Abflussrohre nach oben in das Haus. Nach dem Abpumpen müssen Betroffene die Wasserschäden schnellstmöglich beheben - aber vorher diese noch für die Versicherung dokumentieren.mehr...

In Köln war am Dienstag ein Blitz in das Stadtmuseum eingeschlagen. Dadurch sei die Brandmeldeanlage beschädigt worden, teilte die Stadt mit. Das Museum wurde geräumt.  Bis Freitag gibt es aus Sicht der Meteorologen in NRW eine Regenpause. Ab Samstag sollen sich die Schleusen am Himmel dann wieder öffnen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...