Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mütter sollten beim Stillen Schulter und Nacken entlasten

Köln (dpa/tmn) "Schultern weg von den Ohren." Welche stillende Mama hat das von ihrer Hebamme nicht gehört? Die Geburtshelferin weiß genau, warum sie streng auf die richtige Haltung beim Stillen achtet. Sie will die Frauen vor unangenehmen Nacken- und Rückenschmerzen schützen.

Mütter sollten beim Stillen Schulter und Nacken entlasten

Um Rückenschmerzen zu vermeiden, sollten Mütter beim Stillen die Schultern nach unten schieben. Foto: Paul Zinken/dpa

Stillen ist das Beste fürs Kind - Mütter kämpfen in dieser Zeit aber häufig mit Rückenschmerzen und Verspannungen. Oft ist die falsche Haltung Schuld daran.

Bevor sie das Kind anlegen, sollten Mütter bewusst die Schultern nach unten schieben, weg von den Ohren. Denn hochgezogene Schultern begünstigen Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, erläutert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrem Portal .

Am besten lehnen sich Mütter beim Stillen bequem zurück und legen die Beine hoch: ein Sofa, Sessel oder Bett eignen sich besonders gut. Wer den Kopf des Babys in den Arm legt und den Arm auf ein Kissen stützt, entlastet den Schulterbereich zusätzlich. Auch ein Nackenkissen kann Nacken und Schultern unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Familie & Co

Lob an Kinder sollte ehrlich gemeint sein

Köln (dpa/tmn) Lob hört jeder gerne - Kinder erst recht. Doch sie erkennen auch, ob die schönen Worte erhlich gemeint sind. Übertriebene Anerkennung mögen sie genauso wenig wie ein anderes Verhalten ihrer Eltern.mehr...

Studie

"Bildung besser als ihr Ruf" – Aber Luft nach oben

Berlin Die "Bildungsrepublik Deutschland" soll besser und gerechter werden - das versprechen sie jetzt alle im Bundestagswahlkampf. Wie Eltern - also Wähler - das Schulsystem sehen, offenbart eine neue Studie: Kritik und Ansporn im Detail, aber der Frust war schon mal größer.mehr...

Leben : Familie & Co

Cool bleiben: Doktorspiele bei Kindern gehören dazu

Erwischen Eltern ihre Kinder bei sexuellen Handlungen, erschreckt das viele. Wichtig ist es, Ruhe zu bewahren und die Intimsphäre der Kinder zu achten. In den meisten Fällen sind Doktorspiele bei den Kleinen harmlos.mehr...

Leben : Familie & Co

Hotel Mama: Vor allem junge Bayern wohnen gerne bei Eltern

Nürnberg (dpa/lby) Jungs müssen selten im Haushalt mitarbeiten, Mädchen schon. Das hat Folgen: Junge Männer ziehen nur ungern bei den Eltern aus und werden zu Nesthockern. In Bayern ist das Phänomen besonders ausgeprägt.mehr...

Leben : Familie & Co

Wenn der Vater verschwindet: Wege zum Umgang mit Alzheimer

Waldenburg/Freiburg (dpa/tmn) Am schwersten ist es für die engste Familie: Alzheimer verändert einen Menschen und insbesondere das Leben mit ihm. Eine Tochter erzählt, wie sie die Zeit nach der Diagnose erlebt hat - und wie sie gelernt hat, die Krankheit ihres Vaters zu akzeptieren.mehr...

Leben : Familie & Co

Sorgerecht weg: Kind darf unter Umständen wieder zur Mutter

Schleswig (dpa/tmn) Ein entzogenes Sorgerecht muss nicht endgültig sein. Ein Urteil eines Oberlandesgerichtes zeigt, dass unter bestimmten Voraussetzungen ein Kind wieder zurück zur Mutter darf.mehr...