Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Muff im Auto mit Zitronenöl bekämpfen

Stuttgart. Der Geruch von im Handel üblichen Duftbäumen kann sehr intensiv sein. Wer es im Auto etwas dezenter mag, greift am besten zu einer Holzwäscheklammer mit Zitronenöl.

Muff im Auto mit Zitronenöl bekämpfen

Duftbäume sind ein klassisches Frischeutensil für die Fahrerkabine. Wer natürliche Aromen bevorzugt, kann es auch mit Zitronenöl auf einer Holzwäscheklammer probieren. Foto: Ronald Wittek

Muffiger Geruch im Auto ist unangenehm. Er lässt sich aber mit einer Holzwäscheklammer vertreiben, die zuvor etwa in Zitronenöl getunkt wurde.

Die Holzwäscheklammer wird am Lüftungsschlitz angebracht. So verteilt sich ihr angenehmer Duft im gesamten Auto, berichtet die Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ (Ausgabe 10/2018). Dieser Trick mit der Klammer sei eine natürliche Alternative zu chemischen Helfern wie dem klassischen Duftbaum, der am Innenspiegel aufgehangen wird.

Auch an anderer Stelle können sich Autofahrer mit einfachen Haushaltsmitteln behelfen: Viele Zahncremes etwa enthalten gröbere Putzkörper, mit denen die Zähne weißer werden sollen. Sie können aber auch beim Beseitigen kleinerer Kratzer im Scheinwerfer-Acylglas gute Dienste leisten. Wichtig sei dabei, mit dosiertem Druck zu putzen.

Mit Spiritus und einem Mikrofasertuch wiederum lassen sich Schlieren ziehende Scheibenwischer wieder auf Vordermann bringen. Dafür einfach die Gummilippen so lange reinigen, bis diese keine Spuren mehr auf dem Tuch hinterlassen, erklären die Experten. Bekommen die Wischer danach die Scheibe immer noch nicht richtig sauber, ist ein Wechsel fällig.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Überarbeitete Mercedes C-Klasse startet am 7. Juli

Stuttgart. Seine aufgefrischte C-Klasse schickt Mercedes ab Juli auf die Straßen. Neben Designretuschen und neuen Funktionen im Innenraum gibt es auch neue Motoren für die ab 35.034 Euro erhältliche Baureihe.mehr...

Auto und Verkehr

Bei Tankwartservice haftet Betreiber für falschen Sprit

Berlin. Selbst das Auto zu betanken - heute völlig selbstverständlich. Doch mancherorts übernehmen das auch Tankwarte. Ein wenig Kontrolle ist aber auch bei dieser bequemen Variante nötig.mehr...

Auto und Verkehr

Spurrillen und Schaum auf der Straße signalisieren Gefahr

München. Regen bedeutet für Autofahrer ein erhöhtes Unfallrisiko. Besonders gefürchtet ist das Aquaplaning, also die Situation, in der die Reifen auf Wasser gleiten und man keine Kontrolle mehr über das Fahrzeug hat. So weit sollte man es aber gar nicht erst kommen lassen.mehr...

Autotest

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission E-Cross Turismo. Doch der sportliche Gelände-Kombi könnte so viel mehr sein als ein Lückenfüller.mehr...

Auto und Verkehr

Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst

Ingolstadt. Audi bringt seinen Kleinwagen A1 Sportback im Herbst in der zweiten Generation an den Start. Unter der Haube setzen die Ingolstädter dabei ausschließlich auf Benzinmotoren.mehr...

Auto und Verkehr

Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen

München. Oft macht der Spiegel den entscheidenden Unterschied: Zwar sind die meisten Autos etwa 2 Meter breit, jedoch ist in den Fahrzeugpapieren die Breite immer ohne die Länge der Spiegel angegeben. Worauf Autofahrer beim Durchfahren von Baustellen achten sollten.mehr...