Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musical "Opodeldoks" feiert Premiere auf der Naturbühne Hohensyburg

Naturbühne Hohensyburg

"Die Opodeldoks" leiten mit ihrer Premiere am Sonntag die Sommersaison auf der Naturbühne Hohensyburg ein. Auf dem Endspurt haben wir eine der letzten Proben besucht und zeigen erste Bilder vom Stück.

SYBURG

von Von Natasa Balas

, 01.06.2012
Musical "Opodeldoks" feiert Premiere auf der Naturbühne Hohensyburg

Der kleine Deldok und seine Henne Helene können ihre Neugier kaum zügeln.

Das hat etwas von einem Hühnerstall: Die Darsteller, große und kleine, wuseln vor Beginn der Hauptprobe über die Bühne und durch die Ränge der Naturbühne. Da wird eine feuerrote Perücke zurecht gezupft, und die letzten Requisiten werden an ihre Plätze gelegt, noch ein Soundcheck und dann geht es los.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Familienmusical "Die Opodeldoks" feiert Premiere

Das Familienmusical "Die Opodeldoks" feiert am Sonntag Premiere auf der Naturbühne Hohensyburg. Wir zeigen die besten Bilder von einer der letzten Proben.
31.05.2012
/
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne
Eindrücke von einer der letzten Proben für das Musical "Die Opodeldoks".© Foto: Naturbühne

 „Hinter den Bergen muss was sein…“, denkt sich der kleine Deldok, der jüngste der Opodeldoks. Die anderen Familienmitglieder wollen davon nichts wissen: „Hinter den Bergen ist nichts!“ Aber es muss doch mehr geben als das friedliche Grasland, in dem die Opodeldoks mit ihren Hühnern leben. Entgegen dem Willen seiner Familie begibt sich Deldok gemeinsam mit seiner Henne Helene auf die Reise über die Berge. Auf der anderen Seite, im Waldland, leben die Waldleute, versklavt von einem Silberdeldok. Den gilt es nun zu bekämpfen und nebenbei noch den passenden Hahn für Helene zu finden.Auf der anderen Seite leben nämlich nicht nur die Waldleute: „Hinter den Bergen gibt es exakt einen Hahn und dem geht es am Ende ziemlich gut“, verrät Sina Weber, eine der beiden Regisseure des Stücks.

 Die Abenteuer-Geschichte, die durch die Verfilmung der Augsburger Puppenkiste berühmt wurde, hatte es den beiden Regisseuren Markus Beer und Sina Weber schon lange angetan: Bereits vor zwölf Jahren brachten sie die Geschichte über Toleranz, Neugier und Freundschaft in einer ersten Fassung auf die Bühne. Damals entstand bereits die vielseitige und kindgerechte Musik, die auch in diesem Stück eine zentrale Rolle spielt: Komponiert von Christian Claas mit den eigens für die Naturbühne Hohensyburg geschriebenen Texten von Paul Maar, kommen die Lieder auch in dieser Saison zum Einsatz.

  Das Stück mit den bunten Kostümen, den vielen Tänzen und dem Live-Gesang ist ein Spaß für die ganze Familie und auf jeden Fall einen Besuch wert. Zur Uraufführung des Stückes hat sich auch der geistige Vater der Opodeldoks, Paul Maar, angekündigt. 

Termine und Preise
Vorstellungen auf der Naturbühne Hohensyburg, Syburger Dorfstraße 60, finden jeweils um 16 Uhr statt am: 3./10./17./24. Juni, 1./8./15./22./29. Juli, 5./12./19./26. August, 2./9./16. September. Eine Schulvorstellung gibt es am 3. Juli um 11 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder.

Schlagworte: