Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musikschule spielt abwechslungsreiches Konzert in Brechten

St.-Antonius-Kirche

Bunt, munter und beschwingt: So verlief das abwechslungsreiche Musikkonzert der Dortmunder Musikschule in der St.-Antonius-Kirche in Brechten. Für die Aufführung war allerdings auch Improvisationsgeschick gefragt.

BRECHTEN

von Von Patrick Wang

, 25.06.2012
Musikschule spielt abwechslungsreiches Konzert in Brechten

Schon die Kleinsten zeigten in der St.-Antonius-Kirche, dass sich fleißiges Proben lohnt.

Kurzfristig war ein Chorleiter erkrankt war und so musste auf die Schnelle ein neuer Chor engagiert werden. „Zum Glück haben wir den Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Freiherr von Stein Gymnasiums erreichen können. Er hat sich bereit erklärt, hier auch einige Stücke vorzustellen“, berichtete Monika Lempart erleichtert. Das Motto des Konzertes „AChordeon-Konzert“ verriet den Schwerpunkt des Programms. Harmonische Klänge des beliebten und rund acht Kilogramm schweren Instruments füllten den Raum der Kirche gut aus und sorgten für die richtige Stimmung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Musikschulkonzert in der St.-Antonius-Kirche

In der St.-Antonius-Kirche in Brechten gab die Musikschule jetzt ein Konzert. Das Konzert stand ganz im Zeichen des Akkordeons, aber es traten auch Chöre und Nachwuchs-Singer auf.
24.06.2012
/
Das Konzert stand ganz im Zeichen des Akkordeons.© Foto: Patrick Wang
Die "Singende Rasselbande" trat mit 20 Kindern in der Kirche auf. Sie sind die jüngsten Sänger der Musikschule.© Foto: Patrick Wang
Weitere Eindrücke vom Musikschul-Konzert.© Foto: Patrick Wang
Weitere Eindrücke vom Musikschul-Konzert.© Foto: Patrick Wang
Weitere Eindrücke vom Musikschul-Konzert.© Foto: Patrick Wang
Weitere Eindrücke vom Musikschul-Konzert.© Foto: Patrick Wang

 Die vielen Zuschauer lauschten gespannt den unterhaltsamen musikalischen Darbietungen. Egal ob Akkordeon-Orchester oder die „singende Rasselbande“. Groß und Klein freuten sich auf ihren Auftritt. „Ich singe am liebsten das Lied 'Pommesbuden-Polonaise'. Ich bin schon länger mit dabei. Es macht immer wieder Spaß“, erzählte der achtjährige Maurice stolz.Bei der Rasselbande handelt es sich um die jüngsten Künstler der Musikschule. „Kinder im Grundschulalter singen hier mit. Heute sind wir mit 20 Kindern hier. Sie sind ebenso aufgeregt wie ich selbst“, sagte Chorleiterin Susanne Pritz.

 Die regelmäßigen Proben machten sich bezahlt. Die Jungen und Mädchen sangen und tanzten souverän. Als Dank gab es jede Menge Applaus vom Publikum. Auch die Zuschauer wurden zum Mitmachen angeregt. Wer wollte, konnte beim Abschlusslied kräftig mitsingen.  „Wir haben dieses Konzert hier wieder veranstaltet, damit auch die jungen Künstler einmal ihr Können in der Öffentlichkeit zeigen können. Ich bin mir sicher, dass durch die abwechslungsreichen Stücke jeder auf seine Kosten kommen konnte“, sagte Monika Lempart abschließend. 

Schlagworte: