Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Muskeln im Alter erhalten: Proteinreiche Kost hilft

Wiesbaden. Wer viele Proteine zu sich nimmt, stärkt damit seine Muskeln. Vor allem ältere Menschen stärken mit dem Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln ihre Kraft.

Muskeln im Alter erhalten: Proteinreiche Kost hilft

Ein Glas Milch enthält viele Proteine. Foto: Lukas Schulze

Wenn Ältere abnehmen, schwindet häufig vor allem Muskelmasse. Deswegen sollte das Gewicht ab dem 70. Lebensjahr in der Regel weitgehend stabil bleiben, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin.

Besonders wichtig für den Erhalt der Muskulatur sei eine eiweißreiche Ernährung. Rund 1 bis 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht sollten Senioren täglich zu sich nehmen, erklärt Prof. Jürgen Bauer, ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhauses Heidelberg.

Wie kommen Senioren nun zum Beispiel auf 70 Gramm Eiweiß am Tag? Nicht nur in Fleisch ist viel Protein enthalten - ein Glas Milch etwa bringt 6 Gramm, eine Portion Speisequark (150 Gramm) rund 19 Gramm. Eine Portion Erbsen (150 Gramm) enthält 10,5 Gramm Eiweiß, eine Portion Linsen (120 Gramm) sogar noch ein bisschen mehr. In 150 gegartem Schweinefleisch stecken rund 42 Gramm Protein, in 150 Gramm gegarter Forelle 35 Gramm, in 100 Gramm Tofu 16 Gramm.

Neben einer proteinreichen Ernährung ist auch viel Bewegung wichtig, um die Muskeln zu erhalten, betonen die Ärzte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauen, Familie und Senioren

Schwangerschaftstest ist nur für kurze Zeit aussagekräftig

Baierbrunn. Auf das Ergebnis eines Schwangerschaftstestes fiebern viele Menschen intensiv hin. Umso schwieriger, wenn sich die Überprüfung als falsch erweist, weil der Test von seiner Umgebung beeinflusst wurde. In diesem Fall gibt es nur eine Lösung.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Großeltern sollten Kinder nicht zum Aufessen zwingen

Mannheim. Das Kind ist satt, der Teller aber noch nicht leer. Großeltern bitten die Kleinen dann oft, den Rest aufzuessen. Doch das behindert ihren Lernprozess.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Wie man Kinder auf Notfälle vorbereitet

Fürth. Für Eltern ist das ein absolutes Horrorszenario: Bei einem gemeinsamen Ausflug aus dem Haus verschwindet plötzlich das Kind. Eine Expertin erklärt, wie sie sich und den Nachwuchs auf eine solche Situation vorbereiten können.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

„Ich will das haben!“ - Konsumrausch im Kinderzimmer

Lüneburg. Wenn Vierjährige mit großen Augen vor dem Spielwarenregal stehen und sagen: „Bitte, bitte kauf mir das!“: Wer kann da schon Nein sagen? Viele Eltern jedenfalls nicht. Aber bei Spielzeug ist weniger oft mehr.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind oft überdosiert

Hannover. Vitaminpillen und Co. für Kinder sind seit Jahren umstritten. Ärzte warnen vor den Nahrungsergänzungsmitteln. Wie ungesund diese Präparate für Kinder tatsächlich sind, hat die Verbraucherzentrale untersucht.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Gefährlicher Schulweg? Gemeinde muss kein Busticket bezahlen

Münster. Weil Eltern Angst um ihre Tochter haben, soll sie nicht zur Schule laufen. Doch die Stadt weigert sich, die Kosten für den Bus zu übernehmen. Die Gerichte sind sich nicht einig, ab wann ein Schulweg als gefährlich gilt.mehr...