Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mutter bedroht, Ex-Freundin verprügelt: Wittener vor Gericht

BOCHUM/WITTEN Ein ehemaliger Landesliga-Fußballer (22) aus Witten muss sich seit Freitag vor dem Bochumer Landgericht verantworten. Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte soll unter anderem seine Mutter bedroht und seine Ex-Freundin verprügelt haben.

von Von Werner von Braunschweig

, 01.08.2008

Die Staatsanwaltschaft geht von einer ganzen Serie von brutalen Übergriffen aus. Die 16-jährige Ex-Freundin soll gleich mehrfach Opfer brutaler Übergriffe geworden sein.

Wenn es stimmt, was in der Anklageschrift steht, dann hat der 22-Jährige sie im Oktober 2007 und im März 2008 auf offener Straße zusammengeschlagen. Bei allen Taten sollen Alkohol und Drogen im Spiel gewesen sein. Außerdem sei er unzufrieden mit sich und seiner Situation gewesen. Er habe keinen Job gehabt, nur der Fußball habe ihn noch interessiert.

Seine Mutter soll der Wittener im vergangenen Januar bedroht haben. Dabei soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Angeblich war der 22-Jährige sauer, weil ihn seine Mutter nicht erneut unterstützen wollte. Der Angeklagte sitzt bereits seit Mai 2008 wegen anderer Straftaten im Jugendgefängnis. Nach den neuen Taten wird sich seine Haftdauer nun auf jeden Fall verlängern. Urteil voraussichtlich nächste Woche.