Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

NPD will Post zu Verteilung von Partei-Zeitschrift zwingen

Karlsruhe (dpa) Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe verhandelt heute über die Frage, ob die Deutsche Post Publikationen der rechtsextremen NPD als Postwurfsendungen verteilen muss.

NPD will Post zu Verteilung von Partei-Zeitschrift zwingen

Vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe wird verhandelt, ob die Post eine Zeitschrift der NPD zustellen muss. Foto: Ronald Wittek / Archiv

Die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag verlangt, dass die Post ihre Publikation «Klartext» in Leipzig verteilt. Dabei berufen sich die Rechtsextremisten unter anderem auf das Diskriminierungsverbot. Die Deutsche Post meint hingegen, es bestehe kein Beförderungszwang, weil die Partei-Zeitung - im Gegensatz etwa zu Briefen - nicht konkret adressiert werde (Az.: I ZR 116/11).

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reaktionen nach Entscheidung

NRW-Innenminister Ralf Jäger bedauert NPD-Urteil

DORTMUND/KARLSRUHE Das Urteil ist gesprochen: Die rechtsextreme Partei NPD wird nicht verboten. Das haben die Richter des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe am Dienstag entschieden. Wir liefern Stimmen zur Entscheidung - unter anderem von Dortmunds Polizeipräsidenten Gregor Lange und von NRW-Innenminister Ralf Jäger.mehr...

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

Politik

Gysi will «Toiletten-Affäre» zu den Akten legen

Berlin (dpa) Linksfraktionschef Gregor Gysi hat seine Partei dazu aufgerufen, ihren Streit über den Eklat («Toiletten-Affäre») bei einer Israel-kritischen Veranstaltung zu beenden.mehr...