Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gegen Anwerbung aus dem Ausland

NRW-Sozialminister Schneider will mehr Pflege-Vollzeitjobs

DÜSSELDORF Die Betreuung pflegebedürftiger Menschen wird immer dringender. Doch Vollzeit-Kräfte fehlen. NRW-Sozialminister Schneider will nun den Pflegeberuf familienfreundlicher gestalten. Schneider hat sich für eine Erweiterung der Bildungsprogramme für Pfleger ausgesprochen. Andere Parteien sprachen sich für die Teilzeit-Variante aus.

NRW-Sozialminister Schneider will mehr Pflege-Vollzeitjobs

Guntram Schneider von der SPD.

Der nordrhein-westfälische Sozialminister Guntram Schneider (SPD) hat sich dagegen ausgesprochen, Pflegekräfte aus dem Ausland "im großen Maßstab" anzuwerben. Um den Anteil an Vollzeitstellen in der Pflegebranche zu erhöhen, sollten stattdessen Lösungen vor Ort gefunden werden, sagte Schneider am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Düsseldorfer Landtags.

Auch NRW- Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hatte kürzlich gewarnt, dass der Einsatz von Pflegekräften aus dem Ausland wegen kultureller und sprachlicher Hürden schwierig sei. Schneider wies darauf hin, dass Bildungsprogramme erweitert und Plätze in Betriebskindergärten ausgebaut werden müssten, um mehr Vollzeit-Stellen in der Pflegebranche zu schaffen.

Pflege-Jobs: wenig Zeit für Familie

"Wir wissen, dass viele Einrichtungen in der Pflege nicht gerade durch familienfreundliche Arbeitszeiten glänzen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Hier gibt es noch zu wenige Betriebskindergärten, die die Attraktivität eines Arbeitgebers erheblich erhöhen würden."

Vertreter von FDP, Grüne und Piraten dagegen betonten, Teilzeit-Arbeit in der Pflege müsse nach wie vor möglich sein. Nach Angaben des NRW-Sozialministeriums wollen 16 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitswesen ihren Arbeitsumfang erhöhen. Die durchschnittlich gewünschte Arbeitszeit beträgt 31 Stunden pro Woche.

Teilzeit in der Pflege

Ein Teilzeit-Job sei gerade für Frauen eine große Chance, die ihre Kinder selbst betreuen wollten, sagte die FDP-Abgeordnete Susanne Schneider. "Ich rate davon ab, Teilzeit ideologiegetrieben zu verteufeln." Das Landesgesundheitsministerium geht davon aus, dass in Zukunft zusätzliche Pflegestellen bundesweit dringend benötigt werden. Nach einer Prognose steigt die Zahl pflegebedürftiger Menschen in NRW bis zum Jahr 2050 um fast 400 000 auf etwa 946 000.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) setzt sich mit einem geplanten Gesetz für eine Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit ein. „Das wollen wir in diesem Jahr angehen“, bekräftigte eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums. Sie verwies auf den Koalitionsvertrag von Union und SPD.

Berlin In Altenheimen in Deutschland werden einem Bericht zufolge vermehrt angelernte Helfer für Pflegearbeiten eingesetzt, die sie gar nicht machen dürfen. Grund ist der Fachkräftemangel in der Altenpflege und eine neue Regelung.mehr...

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

SPD will Wahldesaster bürgernah aufarbeiten

Berlin (dpa) Nach der Wahlpleite bereitet sich die SPD im Bundestag auf vier harte Jahre in der Opposition vor. Die "Neuprogrammierung" soll aber nicht von oben verordnet werden - Fraktionschefin Nahles will näher an die Leute ran.mehr...

Politik

Union fällt in Umfrage auf tiefsten Stand seit sechs Jahren

Berlin (dpa) Im sogenannten Sonntagstrend der "Bild am Sonntag" verlieren CDU und CSU einen Zähler gegenüber der Vorwoche und kommen nur noch auf 31 Prozent. Auf diesem Wert hatten die Unionsparteien zuletzt 2011 rangiert.mehr...

Politik

USA und Israel ziehen sich aus Unesco zurück

Paris/Washington/Tel Aviv (dpa) Paukenschlag in Paris: Die USA und Israel machen Ernst und kehren der UN-Kulturorganisation den Rücken. Spannungen gibt es schon seit Jahren. Das hat mit der Aufnahme Palästinas in die Unesco zu tun.mehr...

Klage eingereicht

Stoppt Österreich die deutsche PKW-Maut?

Wien/Berlin Es geht ums Prinzip: Werden Ausländer durch die deutsche Maut benachteiligt? Österreich will das jetzt durch eine Klage vor dem EuGH feststellen. Verkehrsminister Dobrindt zeigt sich seit Längerem genervt von der "Maut-Maulerei" der Nachbarn. Und dann bedrohen auch noch die Koalitionsverhandlungen die Dobrindt-Maut.mehr...