Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach System-Updates auf der Festplatte aufräumen

Meerbusch (dpa-infocom) Wenn Windows überhaupt nicht mehr reagiert, selbst nach einem Neustart des Rechners, muss das System oft durch eine Überinstallation gerettet werden. Diese hinterlässt allerdings unnötige Daten auf der Festplatte.

Nach System-Updates auf der Festplatte aufräumen

Nach System-Updates sollte die Festplatte ordentlich entmüllt werden. Foto: dpa-infocom

Bei einer Überinstallation werden die Windows-Systemdateien durch die jeweilige Originalversion ersetzt, die von CD kommt. Bei dieser Art der Installation ? wie auch beim Upgrade auf eine neue Windows-Version ? sichert das Setup das alte System, indem der bisherige «Windows»-Ordner in «windows.old» umbenannt wird. Läuft das neue System einige Zeit stabil und sind alle Treiber installiert, kann dieser Ordner bedenkenlos gelöscht werden, was eine Menge Speicherplatz sparen hilft.

Zum Entfernen des alten Windows-Ordners am besten die Datenträgerbereinigung verwenden. Dazu den Windows-Explorer starten. Anschließend mit der rechten Maustaste auf die System-Festplatte klicken, meist Laufwerk C:, und hier die Schaltfläche «Bereinigen» auswählen. Falls erforderlich, noch auf «Dateien von allen Benutzern dieses Computers» anklicken. Jetzt einige Augenblicke waren, bis die Datenträgerbereinigung alle löschbaren Daten zusammengetragen hat.

Sobald die Liste zu löschender Elemente erscheint, einen Haken bei «Vorherige Windows-Installation(en)» setzen und die Option auf diese Weise aktivieren. Wer mehr Speicherplatz sparen möchte, kann in der Liste nach weiteren Einträgen suchen, die nicht mehr benötigt werden. Es folgt ein Klick auf «OK».

Mehr Computer-Tipps

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Grüne Oasen am Rechner gestalten: Software für Hobbygärtner

Hamburg (dpa/tmn) Wie wird das eigene Grundstück so schön bunt wie das des Nachbarn im vergangenen Jahr? Manche Hobbygärtner haben das Glück, sich für eine Antwort auf eine Frage wie diese auf ihren grünen Daumen verlassen zu können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Computerspiele im April

Sieben bunte Überraschungen

NRW Wer im April Action will, sollte eher an die frische Luft gehen. Der Monat gehört in Sachen Computerspielen den ruhigen und nachdenklichen Titeln. Aber schlechter sind die Spiele deswegen nicht. Einige werden gar seit Jahren herbeigesehnt.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Leben : Digitale Welt

Neuer Blick auf Flüchtlingslager im Internet

Genf (dpa) Einen neuen, bislang ungekannten Blick auf die Flüchtlingsnot eröffnet das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR zusammen mit dem Internetkonzern Google ab sofort im Internet.mehr...