Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach Wintereinbruch mehr Pässe gesperrt

Stuttgart (dpa/tmn) Nach dem Wintereinbruch sind in den Alpen jetzt mehr Pässe für den Autoverkehr gesperrt. So können derzeit 43 der 200 Pass-Straßen nicht mehr befahren werden, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit.

Nach Wintereinbruch mehr Pässe gesperrt

Wo geht es durch, wo nicht? Der Auto Club Europa veröffentlicht im Internet eine Übersicht, welche Alpenpässe passierbar sind. (Bild: «ace-online.de»)

Am stärksten betroffen ist Österreich: Dort sind Furkajoch, Hahntennjoch, Ventertal und Lech-Wrath für den Verkehr vollständig oder vorübergehend gesperrt. In der Schweiz können der Flüelapass, der Lukmanierpass und der Splügenpass nicht mehr befahren werden, in Italien gilt das für Mont-Cenis, Penserjoch und Splügenpass. In Frankreich wurde dagegen ein Pass wieder geöffnet - der Allos.

Auf 17 zusätzlichen Routen ist jetzt Winterausrüstung erforderlich, am Lautaret in Frankreich gibt es eine Schneekettenpflicht. Der ACE rät Autofahrern, sich vor der Reise in die Berge über die aktuelle Schneesituation zu erkundigen, da sich diese wegen des wechselhaften Wetters stündlich ändern könne. Eine Tabelle mit den aktuellen Regelungen für die Passstraßen steht unter www.ace-online.de/alpenpaesse im Internet.

Zustandsbericht der Alpenpässe von Auto Club Europa: www.ace-online.de/alpenpaesse

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Neue Mallorca-Fähre fährt 2018 vom französischen Toulon

Toulon (dpa/tmn) Noch müssen sich Mallorca-Urlauber auf der Insel ein Auto mieten, wollen sie mit diesem Verkehrsmittel Ausflüge machen. Ab April 2018 ist das nicht mehr nötig: Urlauber können dann mit dem eigenen Auto auf die spanische Insel reisen. Eine neue Fähre macht es möglich.mehr...

Leben : Reisen

Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln

München (dpa/tmn) Wer im Herbst mit dem Auto in Richtung Süden unterwegs ist, sollte vorher die geplante Strecke überprüfen. Denn in mehreren Tunneln in Deutschland und den Alpenländern finden Wartungs- und Reinigungsarbeiten statt.mehr...

Leben : Reisen

Harz feiert Unesco-Welterbe-Tag

Goslar (dpa) Bergwerke, Schächte, Museen, Fachwerk, künstliche Wasserwege oder Stauteich-Systeme: Das Weltkulturerbe im Harz ist vielfältig. Vor 25 Jahren wurden die ersten Teilbereiche von der Unesco anerkannt. Die Bilanz fällt positiv aus. Und es gibt Pläne.mehr...

Leben : Reisen

Zahl der Beschwerden bei Reiseschlichtern stark gestiegen

Berlin (dpa) Die Schlichtungsstelle für öffentlichen Verkehr bekommt immer mehr zu tun. Den meisten Ärger haben die Kunden inzwischen mit verspäteten und ausgefallenen Flügen.mehr...

Leben : Reisen

Grünes Paris: Die geheimen Gärten rund um den Eiffelturm

Paris (dpa/tmn) Paris hat sich ein ambitioniertes Begrünungsprogramm verordnet. Da werden ehemalige Bahndämme bepflanzt, ebenso wie Straßen, Dächer, Fassaden und Hinterhöfe. Touristen finden Orte der Ruhe.mehr...

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...