Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach oben getanzt

WITTEN „Wir haben sehr viel Show gemacht“, verraten die fünf jungen HipHop-Tänzer von „Out of control“ ihr Erfolgsrezept. Die jungen Wittener haben am letzten Wochenende bei einem HipHop-Contest im Hagener Kulturzentrum Kultopia den ersten Platz belegt.

von Von Susanne Linka

, 31.10.2007
Nach oben getanzt

Die HipHop-Tanzgruppe "Out of control" macht ihre Choreografien allein: (v.l.) Dianna Fri Achu, Polina Badt, Shirian Achu, (unten) Pascal Mittmann und Khalil El Husein.

„Eine Liebesgeschichte und Comedy - in unserem Auftritt war alles drin“, fasst die 16-jährige Dianna Fri Achu zusammen. Sechs Minuten und 20 Sekunden hat das HipHop-Feuerwerk gedauert, das die Wittener beim Wettbewerb abbrannten.

Sie setzten sich mit ihrer Choreografie gegen sechs Mitbewerber aus ganz NRW durch.„Unsere Show haben wir ganz alleine gearbeitet. Wir haben keinen Trainer und wollen auch keinen“, stellt Pascal Mittmann (16) selbstbewusst klar. Beim Proben entwickele sich vieles spontan. „Latein-Elemente haben wir auch eingebaut“, erklärt Pascal.

Bunte Mischung in eigener Choreografie

Das tanzbegeisterte Quintett kann sich gut vorstellen, dass die bunte Mischung der eigenen Choreografie wesentlich zum Wettbewerbserfolg beigetragen hat.Polina Badt (15) hat noch dazu den ersten Platz als beste Tänzerin abgeräumt: „Ich habe in der Schul AG mit dem Tanzen angefangen. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man auf der Bühne steht.“

Zuerst sei HipHop eigentlich gar nicht ihr Ding gewesen: „Inzwischen ist das meine Tanzrichtung.“ „Seit zehn Jahren ist der Tanz mein Leben. Eine Woche ohne überlebe ich nicht“, bekräftigt Pascal.

Wenn er mal unglücklich sei, dann tanze er, „und es geht mir besser. Wenn ich ohnehin schon gut drauf bin, geht es mir dann noch besser.“ Auch Dianna und ihre Schwester Šhirian Achu (14) sind mit Begeisterung bei der Sache. „Ich habe schon als ganz kleines Mädchen immer getanzt, bei Shirian haben wir erst später bemerkt, was sie kann“, schmunzelt die 16-Jährige.Gewonnen hat „Out of control“ neben einem Pokal einen zehnminütigen Auftritt beim Hagener Wettbewerb im nächsten Jahr.

Zweimal in der Woche Training

Außerdem bereitet sich die Formation, die sich erst vor drei Monaten zusammengefunden hat, auf einen Auftritt im Theater Depot vor.Zweimal in der Woche trainieren die Tänzer im Jugendhaus Vormholz. „Da stellen wir zum Dank jetzt auch unseren Pokal hin. Es ist toll, dass wir den Raum da kostenlos nutzen dürfen.“ Dianna ergänzt: „Wir werden da sogar richtig verwöhnt und bekommen zur Erfrischung Sprudelwasser, wenn wir verschwitzt sind."

Was wird, wenn das Jugendzentrum aufgelöst wird, wissen die Hardenstein-Gesamtschüler noch nicht: „Wir hoffen, dass wir dann auch noch im neuen Bürgerzentrum einen Platz finden.