Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachfrage für "Home-Sitting" steigt in den Ferien

Haushüter auf Zeit

Die Sommerferien beginnen bald, der Urlaub ist gebucht. Doch wer kümmert sich um Haus und Garten? Viele Urlauber können oder wollen sich nicht auf Verwandte, Nachbarn oder Freunde verlassen. Sie buchen professionelle Hausmeister-Dienste oder nehmen den Service von Haushüter-Agenturen in Anspruch.

WITTEN

von Von Martina Niehaus

, 12.06.2012
Nachfrage für "Home-Sitting" steigt in den Ferien

Professionelle Haushüter finden sich auch in Witten. So sind die Blumen während des Urlaub gut versorgt.

Nach dem englischen Begriff „Babysitting“ gibt es mittlerweile auch einen festen Begriff für die Haushüter: „Home-Sitting“ oder „House-Sitting“ heißen die Dienstleistungen, die immer öfter nachgefragt werden. Auch in Witten und der näheren Umgebung finden solche Angebote Zuspruch. Das weiß Rosalie Seils, die seit zehn Jahren einen Hausmeisterdienst in der Stadt betreibt. „Die Leute wissen einfach: Da ist jemand, der schaut mal nach“, erklärt sie.

Worum genau sich der Hausmeister auf Zeit kümmert,, wird mit dem Kunden vorher abgesprochen. Meist lassen die Service-Mitarbeiter Rolläden herauf und herunter, gießen Blumen, leeren den Briefkasten und füttern auch schon mal den Wellensittich. Was das kostet? „Das ist vom Aufwand abhängig, und natürlich auch von der Anfahrt“, sagt Rosalie Seils. Zwischen 20 und 40 Euro pro Tag kostet der „Home-Sitting-Service“ im Durchschnitt und je nach Vereinbarung.

Wer seine Katze, seinen Hund oder sein Kleintier in wirklich guter Hand wissen will, kann in Witten zur Ferienzeit die Dienste des Tierheims in Anspruch nehmen. Die Mitarbeiter gehen dann mit den Hunden spazieren. Die Tiere sind in einem Zwinger mit Auslauf untergebracht und kommen zum Spielen auch auf die Wiese. „Die Preise variieren bei Hunden nach der Größe“, erklärt Tierpflegerin Kirsten Simon. Acht, zehn oder zwölf Euro zahlt man für seinen Vierbeiner pro Tag, Futter inklusive. Katzen kosten sieben Euro. Auch Kaninchen, Meerschweinchen, Wellensittiche und Papageien finden in der Ferienzeit im Tierheim ein Zuhause. Amphibien werden nicht so oft nachgefragt: „Da müssten die Leute ihr gesamtes Equipment mitbringen“, erklärt Kirsten Simon.


Sieben Hausmeister-Service-Dienste sind in Witten ansässig. Viele von ihnen bieten nach Anfrage den so genannten „Home-Sitting-Service“ an. Das Tierheim ist unter Tel. 6 44 50 zu erreichen. Es gibt auch Haushüter, die während des gesamten Urlaubs das Eigenheim bewohnen und das Haustier mit versorgen. Informationen dazu gibt der Verband