Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Nachwuchs und Fachkräfte sind gefragt

Pflege, Medizin und Soziales

Pflegeberufe, soziale und medizinische Berufe haben einiges gemeinsam. Sie haben Zukunft, sind krisensicher und verdienen ein hohes Maß an Anerkennung. 

22.03.2018
Nachwuchs und Fachkräfte sind gefragt

Als Besucher der JOBMEDI NRW sind alle eingeladen, die sich über ihre Zukunftsperspektiven im Gesundheitswesen informieren möchten. © Foto: JF Messekonzept

Die JOBMEDI gilt als wichtige Plattform für Fach- & Nachwuchskräfte und für Unternehmen/Institutionen, die Berufe und berufliche Perspektiven im Gesundheitswesen, der Medizin oder im Sozialwesen anbieten oder hierzu informieren können.

Als Besucher der JOBMEDI NRW sind alle eingeladen, die sich über ihre Zukunftsperspektiven im Gesundheitswesen informieren möchten. 

Seit der ersten JOBMEDI NRW stellen sich die Arbeitgeber und Institutionen auf der Messe vor, die frühzeitig erkannt haben, dass sie sich mit ihren Karrieremöglichkeiten an die Öffentlichkeit herantreten auch einem breiten Publikum präsentieren müssen um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Neue und frische Wege gehen und Bewegung in eine angeschlagene Branche bringen, die um Fachkräfte und Nachwuchs kämpft - das ist die Idee, die hinter der JOBMEDI steckt "Dass Berufe in diesen Branchen äußerst attraktiv gestaltet sind und die Zufriedenheit der Mitarbeiter im absoluten Mittelpunkt der Arbeitgeber steht, ist für viele Besucher immer noch überraschend" so Diana Pinto, Projektleitung der JOBMEDI.

So stehen soziale Berufe nicht unbedingt auf Platz eins, wenn es um die Berufswahl junger Menschen geht und Fachkräfte, die jahrelang im Berufsleben stehen, wissen oftmals gar nicht welche Zukunftsperspektiven eigentlich vor Ihnen liegen - das sind zur zwei Faktoren, die beispielhaft zeigen, wie wichtig Aufklärung, das persönliche Gespräch und Informationsfluss für eine Branche darstellt, die wichtige Säule unserer Gesellschaft ist. Die Plattform "JOBMEDI" bietet in diesem Zusammenhang eine hervorragende Möglichkeit und ist Handwerkzeug für jeden Besucher oder Besucherin, der/die sich quer informieren möchte.

Nahezu grenzenlose Ausbildungsmöglichkeiten, Weiter- & Fortbildungsmöglichkeiten

Die Angespannte Arbeitsmarktsituation und der Fach- & Nachwuchsmangel im Gesundheitswesen, in der Pflege oder im Sozialwesen, ist für alle, die dort tätig sind natürlich auch eine große Chance und leitet in allen Bereichen sehr positive Veränderungen ein. So wird die Branche mit nahezu grenzenlosen Ausbildungsmöglichkeiten, Weiter- & Fortbildungsmöglichkeiten überrollt & bieten jedem, in diesen Bereichen tätig ist oder tätig sein möchte, das richtige Angebot um das berufliche Glück zu finden.

Um sich in dieser Vielfalt zurechtzufinden, ist es deshalb umso wichtiger, informiert zu sein und die beste Basis dafür stellt das persönliche Gespräch dar. Das wissen Besucher/innen, die auf der JOBMEDI den passenden Arbeitgeber gefunden haben, aber auch Unternehmen und Institutionen, die auf der Messe das passende Talent oder Teammitglied für sich entdeckt haben.

Schon die erste Veranstaltung vor 7 Jahren, nutzen Institutionen wie die St. Elisabeth Gruppe aus Herne, die Johanniter, die Diakonie, unterschiedliche Fachhochschulen, Weiterbildungsträger uvm. um sich einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Dass Sie damit im absoluten Trend liegen zeigt die große Entwicklung der Messe die heute über 90 Aussteller zählt und ein breites Informationsspektrum zu bieten hat.

JOBMEDI informiert über Zukunftsperspektiven im Gesundheitswesen

Als Besucher/in der JOBMEDI NRW sind alle eingeladen, die sich über ihre Zukunftsperspektiven im Gesundheitswesen informieren möchten. Neben vielen Arbeits-, Ausbildungs-, Studiums-, Praktikums- und Weiterbildungsplätzen, wird auf der JOBMEDI auch der Berufseinstieg großgeschrieben, um jungen Menschen beispielsweise die Vorteile einer Ausbildung in einem Pflegeberuf näher zu bringen. Die Nachwuchsförderung ist unumgänglich, um bei Pflegebedürftigkeit im Alter eine angemessene Versorgung zu gewährleisten.

Ebenfalls ist die Generation 50+ eine begehrte Zielgruppe bei den rund 100 Ausstellern, die sich am 20.+21. April im RuhrCongress Bochum präsentieren.

Neben dem persönlichen Kontakt zu den Unternehmen und Institutionen stellt auch das Rahmenprogramm einen wichtigen Bestandteil der Messe dar. Vorträge zum Thema „Caritas.Komm“, „Die Zukunft ist gesund! Über Medizin, Geld und zukunftweisende Studienangebote im Gesundheitswesen an der RFH Köln“ oder kostenlose Bewerbungsmappenchecks bieten für jeden Besucher und jede Besucherin das Rundumpaket an Information, das für die Wahl der beruflichen Zukunftsperspektive entscheidend sein wird.

Alle Informationen erhalten interessierte Unternehmen und Besucher/innen unterwww.jobmedi.de.